Glücklich und zufrieden: Achim Berkemeier wurde Dritter bei der Weltmeisterschaf. - © Privat
Glücklich und zufrieden: Achim Berkemeier wurde Dritter bei der Weltmeisterschaf. | © Privat

Fürth/Lübbecke Fokussiert aufs Treppchen

Racketlon: Achim Berkemeier holt Bronze bei den Weltmeisterschaften im Schlägermehrkampf in Fürth

Fürth/Lübbecke. Jedes Jahr im November ermitteln die besten Schlägersportler der Welt ihre Meister. In diesem Jahr fanden die Titelkämpfe im Racketlon auf deutschem Boden in Fürth statt. Achim Berkemeier vom Racketlon-Team Minden-Lübbecke sicherte sich dabei eine Bronzemedaille bei den Herren 45 und knüpfte damit an den Gewinn der Goldmedaille bei der Team-WM in Kopenhagen an. Racketlon ist die Königsdisziplin des Schlägersports. In einem Match messen sich die Gegner in den Sportarten Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis jeweils für einen Satz bis 21 Punkte. Wer die meisten Punkte erreicht, gewinnt die Begegnung. "Seit 2007 bin ich von dieser Sportart fasziniert", berichtet der Oberstufenlehrer der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg...

realisiert durch evolver group