Starke Jungs: Der Bielefelder Fynn Künkler (von links), Marc Majdandzic vom Oeynhausener TC und WTV-Jüngstenkoordinator Jürgen Listing - © Foto: Westdeutscher Tennisverband
Starke Jungs: Der Bielefelder Fynn Künkler (von links), Marc Majdandzic vom Oeynhausener TC und WTV-Jüngstenkoordinator Jürgen Listing | © Foto: Westdeutscher Tennisverband

Bad Oeynhausen Tennis: Marc Majdandzic gewinnt U12-Masters

Talent vom Oeynhausener TC sichert sich den inoffiziellen Titel des Deutschen Meisters. Im Endspiel verliert er den ersten Satz, dreht dann aber auf und gewinnt 6:2 und 6:2

Jürgen Krüger

Essen. Im Tennis-Zentrum des Tennisverbandes in Essen traf sich Deutschlands Tennisnachwuchs und spielte die Deutschen Meistertitel der Juniorinnen und Junioren in den Altersklassen U18, U16 und U14 aus. Im ersten Satz den Faden verloren Parallel zu den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften wurde in Essen auch das U12-Masters ausgetragen, das Finale einer 19 Veranstaltungen umfassenden, deutschlandweiten Turnierserie. Bei den Jungen setzte sich der Ostwestfale Marc Majdandzic vom Oeynhausener TC durch. Nachdem er die Vorrunde als Bester seiner Gruppe überstanden hatte, gewann er im Halbfinale mit 6:3, 7:6 gegen Yannik Kelm (1. FC Nürnberg) und setzte sich im Endspiel mit 5:7, 6:2, 6:2 gegen Bon Lou Karstens (Tennisgesellschaft Düsternbrook) durch. Dabei hatte der Zwölfjährige im ersten Satz mit 5:2 geführt, „dann aber den Faden verloren", wie Vater Tomislav Majdandzic sagt. „Aber Marc weiß, was er kann, ist ruhig geblieben und hat dann souverän gewonnen." Auch wenn der Masterssieg zu erwarten gewesen war, so freuen sich Marc und Vater Tomislav Majdandzic natürlich über den Erfolg. das OTC-Talent führt die Rangliste bei den U12 und U13 an, bei den U14 liegt er auf dem 4. Platz. „Im kommenden Jahr soll er viele Turniere spielen. Da werden wir weiter sehen", so Tomislav Majdandzic. Bielefelder Fynn Künkler erreiche U16-Endspiel Aus regionaler Sicht erfreulich ist das Abschneiden von Fynn Künkler vom SuS Bielefeld bei den U16 Junioren. Der topgesetzte Ostwestfalen konnte sich immerhin bis ins Finale durchspielen, musste sich dann jedoch dem ungesetzten Milan Welte (Tenniszentrum DJK Sulzbachtal) mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Im Doppel unterlag Fynn Künkler mit Partner Nic Wiedenhorn (SV Böblingen) im Halbfinale dem späteren Meisterduo Sven Lemstra/Jakob Cadonau (TC Aschheim/TC Schönbusch Aschaffenburg) in zwei Sätzen.

realisiert durch evolver group