Der Topscorer: Tim Plaß auf dem Weg zum Korb. - © Egon Bieber
Der Topscorer: Tim Plaß auf dem Weg zum Korb. | © Egon Bieber

Detmold/Bad Oeynhausen Bad Oeynhausen Baskets gewinnen beim Tabellenführer VfL Schlangen

Cool, konsequent und abgezockt

Egon Bieber

Detmold/Bad Oeynhausen. Die Bad Oeynhausen Baskets rocken die Rückrunde in der Basketball-Landesliga. Von neun Spielen in diesem Jahr gewannen sie acht – und dieser achte Erfolg war ein Paukenschlag am Samstag mit besonderer Duftmarke! Cool, konsequent und abgezockt gewannen die Badestädter das Spitzenduell beim Tabellenführer und klar auf Meisterkurs steuernden VfL Schlangen mit 72:61 (34:28). „Es läuft prima in der Rückrunde", freut sich Spielertrainer Simon Brethauer. „Wir haben sehr gut angefangen, gut verteidigt, sind aggressiv drauf gegangen und haben den Gegner zu Fehlern gezwungen – und dann sind wir Fastbreaks gelaufen", sagt Brethauer. Mit dem 15:3-Lauf nach fünf Minuten legten die Badestädter quasi den Grundstein zu diesem nicht erwarteten Erfolg, denn in der Hinrunde hatte es gegen die Lipper noch eine deftige 63:81-Heimschlappe gegeben. Der niedrigste Vorsprung der Baskets waren sechs Punkte, der höchste 13 Punkte nach einem 7:0-Lauf nach der Pause zum 41:28. Damit war der Drops endgültig gelutscht in diesem Match, dass die Bad Oeynhausener jederzeit unter Kontrolle hatten und konstant auf einem hohen Level durchspielten. Es war eines der stärksten Saisonspiele der Baskets – und das trotz einiger Handicaps. Mit acht Spielern waren sie angereist, zwei hatten nur wenig Einsatzzeit. Tobias Rempel und Max Niemann waren nach wenigen Minuten schon mit jeweils zwei Fouls belastet, nach 25 Minuten jeweils mit vier, holten sich in den letzten fünf Minuten das 5. Foul ab – und waren raus. Eric Haan knickte im zweiten Viertel mit dem Fuß um, versuchte es nach der Pause zwei, drei Minuten, doch es ging nicht mehr. Somit ruhte die Last über die meiste Zeit in dieser Partie vorrangig auf fünf Spielern. Baskets: Brethauer (2), Plaß (27, 3 Dreier, 4 von 4 Freiwürfen), Wiebesiek (6, 2 Dreier), Eric Haan (7, 1 Dreier, 2 von 2), Rempel, Schlehofer (16, 6 von 10), Edwin Haan (6), Niemann (8). Viertel-Ergebnisse: 14:21, 14:13, 15:20 und 18:18.

realisiert durch evolver group