Ein farbenfrohes und atemberaubendes Spektakel auf Rollschuhen: Hier lassen alle im Urwald (in der Dreifachhalle im Sportzentrum Süd) Tarzan hochleben. - © Egon Bieber
Ein farbenfrohes und atemberaubendes Spektakel auf Rollschuhen: Hier lassen alle im Urwald (in der Dreifachhalle im Sportzentrum Süd) Tarzan hochleben. | © Egon Bieber

Bad Oeynhausen Rollkunstläufer des RRC Lohe begeistern mit ihrer Version von "Tarzan"

1.200 Zuschauer sehen in drei ausverkauften Vorstellungen "Tarzans Geschichte" vom RRC Lohe und sind begeistert

Bad Oeynhausen. Das war Gänsehaut-Erlebnis pur im Sportzentrum Süd. Atemberaubend und farbenfroh. Rund 1.200 Zuschauer ließen sich in den drei ausverkauften Vorstellungen begeistern von den 50 Rollkunstläuferinnen des RRC Lohe im Alter von vier bis 25 Jahre, die "Tarzans Geschichte" als Musical faszinierend umsetzten - und dafür zurecht mit reichlich Applaus bedacht und ohne Zugabe nicht aus dem "Urwald" verabschiedet wurden. Die Choreographie war das "Ding" von Janina Apke, seit drei Jahren Sportliche Leiterin der Rollkunst-Abteilung, die in "Tarzans Geschichte" auch als Affen-Ziehmutter Kala auf der Bühne stand. Unterstützt wurde sie von Nadine Klettke, Nina und Sophie Rehlaender sowie Pauline und Tabea Demberg. Natürlich schlüpften auch sie in prächtige und farbige Kostüme. Einen Teil des Bühnenbildes hatte sich der RRC von befreundeten Rollschuhvereinen ausgeliehen...

realisiert durch evolver group