Spitzendressur in Oerlinghausen-Währentrup: Petra Kern und Der Graf 2 vom RV Helleforth belegen in der S**-Prüfung Platz 8. Der Reitverein Lippische Rose sorgt auf heimischer Anlage für optimale Bedingungen. Foto: Patrick Herrmann - © Patrick Herrmann
Spitzendressur in Oerlinghausen-Währentrup: Petra Kern und Der Graf 2 vom RV Helleforth belegen in der S**-Prüfung Platz 8. Der Reitverein Lippische Rose sorgt auf heimischer Anlage für optimale Bedingungen. Foto: Patrick Herrmann | © Patrick Herrmann

Reitsport Lippische Rose bereitet fruchtbaren Boden für Spitzenleistung im Dressurturnier

Auf den Hof Brokmeier in Oerlinghausen-Währentrup kommen über 350 Dressurreiter zusammen

Patrick Herrmann

Oerlinghausen. Das hätte kaum besser laufen können. In der S*-Dressur, dem St. Georg Special, beim Reitturnier der Lippischen Rose Oerlinghausen-Währentrup ist Alexander Kern vom RV Helleforth auf Platz 2 geritten. Mit seinem achtjährigen Westfalen Lakross 2 überzeugte Kern. Der Lohn für die Leistung war die Note 7,3 der Richter. Auf dem ersten Rang landete Carina Bachmann mit Divario aus Kalthof. Die S*-Dressur hatte später als geplant begonnen, da das gemeldete Teilnehmerfeld wie in den vergangenen Jahren sehr groß war. Und nahezu alle genannten Duos aus Pferd und Reiter gingen auch an den Start. Rund 1.000 Starts waren es an den zwei Turniertagen. Außerdem verzögerten zwei Notarzteinsätze nach Unfällen den Ablauf des ersten Turniertags. Die beiden verletzten Reiterinnen seien allerdings schon am darauffolgenden Tag wieder zu Hause gewesen, sagte eine Sprecherin des Vereins. Am zweiten Wettkampftag war das Duo aus Alexander Kern und Lakross 2 wieder am Start. In der S**-Prüfung reichte es jedoch nicht für eine Platzierung. Die gelang dafür Gattin Petra Kern, die ebenfalls für den RV Helleforth startete. Sie wurde gemeinsam mit Der Graf 2 als Achte platziert. Auch diese Wertung gewann Carina Bachmann. Lippische-Rose-Reiter waren in den beiden Königsdressuren dagegen nicht vertreten. Für den ausrichtenden Verein lief es dagegen im Nachwuchsbereich. Allen voran ritt Carlotta Sanz Jansen. Am zweiten Tag gewann sie erstmals eine A-Prüfung. „Mit dem Trab waren wir zufrieden“, sprach sie für sich und ihren Pony-Wallach Prinz Heinrich. In einer L*-Dressur konnte das Duo noch den sechsten Platz ergattern. Mit dem Pony-Hengst Magic Boy ging es in dieser Prüfung für Carlotta Sanz noch einmal auf Platz 2. Einen Sieg in ihren Klassen trugen auch Melina Schindowiski (Dressurreiter Wettbewerb) und Carla Wischerhoff, (L-Prüfung) davon. Wischerhoff lobte ihre zwölfjährige Westfalenstute: „Sie war schön bei mir. Wir hatten Spaß und sie war motiviert.“ Mit 8,0 fuhr das Duo sein bestes L-Ergebnis seit jeher ein. Und auch in der Mannschaftskür lief es für die Lippische Rose Währentrup. Das Duo aus Elena Diekjobst und Lisa Massong ergatterte Platz 2 in der A**-Kür für Paare. Dritte wurden in diesem Wettbewerb Sarah Drolshagen und Viktoria Lauble vom RFV Lützow Schuckenbaum. Einen zweiten Platz für den Reit- und Fahrverein aus Leopoldshöhe holte noch Marieke Friedrichsmeier zusammen mit Enjoy im Dressurwettbewerb. Sie kam auf 7,8 Punkte. Knapp 350 Reiter und rund 600 Pferde kamen am ersten von zwei Turnierwochenenden nach Oerlinghausen-Währentrup und ritten 25 Prüfungen. 40 Starter stellte allein die Lippische Rose. Am kommenden Wochenende gehen die Springreiter an den Start. Highlight ist das S*-Springen am Sonntag um 17 Uhr.

realisiert durch evolver group