Leos: Melanie Lehbrink (4) und Marion Fröse (7). Archiv - © Foto: Fat
Leos: Melanie Lehbrink (4) und Marion Fröse (7). Archiv | © Foto: Fat

Volleyball-Landesliga VfB Schloß Holte bezwingt Leopoldshöhe

Dritter Holter Sieg in Serie. TuS mit Negativtrend

Fabian Terwey

Schloß?Holte-Stukenbrock/ Leopoldshöhe. Während der VfB feierte, verließen die Leopoldshöherinnen das Spielfeld mit hängenden Köpfen. Schloß Holte bezwang den TuS in der Volleyball-Landesliga mit 3:1 (25:19, 25:18, 17:25, 25:20). Der Heimsieg in der Halle der Lisa-Tetzner Schule bedeutet Platz 4. Die Gäste verlieren dagegen Anschluss an das Tabellenmittelfeld. „Im ersten Satz lief nichts zusammen“, erklärte Leos Ersatztrainerin Nicole Steinmeier. Schloß Holte konnte sich schnell absetzen. Für eine Leopoldshöher Aufholjagd war der Rückstand in einem anschließend ausgeglichenen Satz dann zu groß. Mit dem 19:25 in den Knochen gelang es den Leos auch in Satz 2 nicht, die Gastgeberinnen unter Druck zu setzen. So endete der Spielabschnitt mit 25:18 ähnlich deutlich wie der vorherige. „Das war richtig gut. Die Abwehr wackelte nicht. Es wurde gut aufgeschlagen. Die Annahme passte. Und der Angriff rollte“, erklärte VfB-Trainer Arthur Rempel. Steinmeier nahm vor dem dritten Satz dann taktische Wechsel vor. Plötzlich setzten die Gäste den überraschten VfB gehörig unter Druck, nutzten Holter Fehlerketten zu einem komfortablen 7:1. Und den Vorsprung brachten die Leopoldshöherinnen ins Ziel. Doch dann kam es wieder zu Ungenauigkeiten im Aufbau. Willensstarke Holterinnen nutzten das zum Gewinn des vierten Satzes. Der 3:1-Sieg war perfekt. „Das war ganz bitter. Wir haben in vielen Phasen zu wenig Druck gemacht. Nun stecken wir bis zum Hals im Abstiegssumpf“, sagte Nicole Steinmeier. Arthur Rempel war erleichtert. Denn der VfB hatte mit einem personellen Engpass zu kämpfen. „Leider hatte sich am Donnerstag vor dem Spiel eine unserer Libera (Rosi Blass) verletzt. Auch hat sich unsere zweite Zuspielerin Pauline Glomb wegen eines Schultermins vom Spiel abgemeldet.“ Doch die Routiniers Heidi Silex und Silke Welzel verstärkten die Bank. Und auch vier Spielerinnen aus den Reserveteams unterstützten. Darunter Sandra Bauer und Jolina Goeken. Anna Sielemann ersetzte Rosi Blass. Die neue Holter Spielerin Silvia Gurowski kam zu ihrem ersten Landesliga-Einsatz. Rempel: „Sie alle haben ihre Sache sehr gut gemacht.“ VfB: Bollmann, Gonschorek , Grewe , Schulz, Brock, Sielemann, Sudhölter , Gurowski , Bauer, Goeken. TuS : Löwen, Glatthor , Lehbrink , Schrader, Popiolek , Erdsiek , Mäscher , Fröse , Kiki Pätkau .

realisiert durch evolver group