Zusammenhalt: Die FC Stukenbrock Wombats beschwören vor dem Spiel den Teamgeist. Dem Basketball-Kreisligisten gelang gegen die TG Herford II der dritte Sieg in Folge. - © Fabian Terwey
Zusammenhalt: Die FC Stukenbrock Wombats beschwören vor dem Spiel den Teamgeist. Dem Basketball-Kreisligisten gelang gegen die TG Herford II der dritte Sieg in Folge. | © Fabian Terwey

Schloß Holte-Stukenbrock /Leopoldshöhe Wombats bleiben ungeschlagen

Basketball: Der Kreisligist FC Stukenbrock gewinnt das dritte Spiel in Folge. Auch Oberligist BC Leopoldshöhe bleibt siegreich und verteidigt die Tabellenführung

Sebastian Beeg

Schloß Holte-Stukenbrock/Leopoldshöhe. Trotz eines souveränen Auftritts vor heimischen Publikum und dem dritten Sieg in Folge in der laufenden Spielzeit rutschen die FC Stukenbrock Wombats in der Basketball-Kreisliga vom zweiten auf den dritten Platz ab. Grund dafür ist ein 84:29-Erfolg des TV Löhne-Bahnhof II. Damit zieht der Ligakonkurrent aus Löhne in der Tabelle aufgrund der besseren Korbdifferenz an den Wombats vorbei. Oberliga: Hertener Löwen II – TuSLeopoldshöhe 54:80 (38:22). Dritter Sieg im dritten Spiel. Auch beim Auswärtsspiel gegen die Hertener Löwen II behält der Basketball-Oberligist TuS Leopoldshöhe seine weiße Weste und feiert einen 80:54-Erfolg. Dabei war das erste Viertel noch ausgeglichen. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Doch die Gäste um Spielertrainer Marcel Schild erspielten sich eine knappe Führung von 14:10. Das zweite Viertel verlief deutlich besser für den BCL. Zur Halbzeit hatte sich Leopoldshöhe bereits deutlich mit 38:22 abgesetzt. Nach der Pause waren es zunächst die Gastgeber, die besser in die Partie zurückfanden. Zwischenzeitlich verkürzte die Hertener Reserve auf 50:42. Doch die Gäste fingen sich und bauten ihre Führung mit 15 Punkten bei nur einem Gegentreffer auf 65:44 aus. Im vierten Viertel verteidigte Leopoldshöhe die deutliche Führung souverän. Der BCL warf selbst 15 Punkte, ließ jedoch nur zehn gegnerische Zähler zu und gewann schließlich mit 80:54. Am Sonntag, 8. Oktober, trifft der BC Leopoldshöhe um 16 Uhr in der Zweifachhalle im Spitzenspiel der Oberliga auf den Tabellenzweiten Citybasket Recklinghausen II. BCL: Genath (5 Punkte), Hoerth (11), Amui (11), Schild (6), Zemhoute (26), Schmidt (6), Braun (2), Gerdes (4), Netzer (2), Kramme (4), Strathoff (3). Kreisliga: FC Stukenbrock Wombats – TG Herford II 72:44 (37:29). Auch für das Wombats-Rudel aus Stukenbrock war der dritte Spieltag ein erfolgreicher. Der FC feierte einen 72:44-Heimerfolg über die TG Herford II. Bereits früh setzten sich die Stukenbrocker ab und suchten schnelle Abschlüsse, während die TG einen langsamen Spielaufbau versuchte. So führten die Wombats nach dem ersten Viertel mit 20:12. Im zweiten Viertel war zunächst Herford die spielbestimmende Mannschaft und verkürzte zwischenzeitlich auf 20:19 (12.). Stukenbrock kam wieder in den Tritt und baute, nachdem den Gästen der 27:27-Ausgleich (17.) gelungen war, bis zur Pause wieder eine deutliche Führung auf (37:29). Im dritten Viertel legten die Wombats mit zwölf Punkten und dem Ausbau der Vorsprungs auf 15 Zähler endgültig den Grundstein für den Sieg. Im vierten Viertel gab Stukenbrock das Heft des Handelns nicht mehr aus der Hand. Bis zum Schluss bauten die Wombats ihre Führung auf 28 Punkte aus und gewannen schließlich mit 72:44. Am Sonntag, 8. Oktober, geht es für den FC Stukenbrock zum Primus TuSpo 09 Rahden. „Beide Teams sind bisher ungeschlagen und wir hoffen, dass wir an unsere Erfolge anknüpfen können", sagt Stukenbrocks Co-Trainer Pascal Lideck. Wombats: Formanski (21), Dreßler (19), Snelting (18), Poloczek (4), Kahraman (4), Schapansky (2), Goebel (2), Pohlmann (2), Wanzke , Schreiner, Lideck.

realisiert durch evolver group