Oberhand behalten: Marcel Schild (r.) vom BC Leopoldshöhe führt seine Mannschaft gegen die Paderborn Baskets III zum Sieg. Der Spielertrainer selbst erzielt vier Punkte. - © Astrid Plaßhenrich
Oberhand behalten: Marcel Schild (r.) vom BC Leopoldshöhe führt seine Mannschaft gegen die Paderborn Baskets III zum Sieg. Der Spielertrainer selbst erzielt vier Punkte. | © Astrid Plaßhenrich

Schloß Holte-Stukenbrock/Leopoldshöhe BC Leopoldshöhe kämpft Aufsteiger Paderborn Baskets III nieder

Kreisligist FC Stukenbrock Wombats gewinnen deutlich

Fabian Terwey

Schloß Holte-Stukenbrock/Leopoldshöhe. Pflichtaufgaben erfüllt. Sowohl Basketball-Oberligist BC Leopoldshöhe, als auch Kreisligist FC Stukenbrock wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Oberliga: BC Leopoldshöhe - Paderborn Baskets III 77:66 (38:43). Der Aufsteiger aus Paderborn war mit drei Siegen und zwei Niederlagen erfolgreich in die Saison gestartet. Die Gäste drehten den frühen 0:5-Rückstand (2.) innerhalb von drei Minuten zum 8:7. "Besonders mit dem häufigen Wechsel zwischen Zonen- und Mann-Verteidigung der Paderborner kamen wir nur schwer zurecht", gab Leopoldshöhes Spielertrainer Marcel Schild zu. So bauten die Baskets ihren Vorsprung auf 17:9 aus (9.). "Erst danach fanden wir wieder besser ins Spiel", so Schild. Resultat war der 22:22-Ausgleich zum Ende des ersten Viertels. Mit Beginn des zweiten Abschnitts präsentierten sich die Gäste aus Paderborn jedoch erneut als das bessere Team. "Wir haben im Angriff zu statisch gespielt und uns immer wieder unnötige Ballverluste geleistet", analysierte Schild. Folglich hatten sich die Paderborner in der 17. Minute mit dem 39:28 die bis dahin höchste Führung herausgespielt. Leopoldshöhes Joshua Amui und Karl Braun verkürzten den Rückstand für den BCL wieder. Letzterer verwandelte mit der Halbzeit-Sirene einen Mitteldistanzwurf zum Pausenstand von 38:43. "Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir endlich in unseren Spielrhythmus gefunden", erklärte Schild. Angeführt von Simon Müller, der 13 seiner 20 Punkte im dritten Viertel erzielte, drehte der BCL das Spiel zum 50:49 (26.). Die Paderborner gingen mit dem 55:54 zum letzten Mal in der Partie in Führung (28.). Braun markierte mit fünf Punkten das 63:56 vor dem Schlussabschnitt. "Wir haben dann die Kontrolle über das hart umkämpfte Spiel behalten", freute sich Schild. Ein Dreier von Julius Schmidt sorgte für die Vorentscheidung (37.). Durch den 77:66-Erfolg feierte der BCL den fünften Sieg im sechsten Spiel. "Neben dem guten Spiel von Simon Müller und Karl Braun war auch unsere gute Freiwurfquote entscheidend für den Sieg", lobte Schild die 25 Treffer bei 29 Freiwürfen. BC Leopoldshöhe: Manuel Genath (4 Punkte), Christian Hoerth (12), Moritz Machnik-Grimm (3), Simon Müller (20), Marcel Schild (4), Joshua Amui (4), Julius Schmidt (7), Karl Braun (9), Fahad Tukhi, David Kramme (12), Simon Strathoff (2). Kreisliga: FC Stukenbrock Wombats - Bad Oeynhausen Baskets II 76:37 (43:19). Die Stukenbrock Wombats feierten den siebten Sieg im neunten Spiel. Erstmals dabei waren gegen Bad Oeynhausen die zwei Stukenbrocker Zugänge Hans-Werner Schapansky und Thomas Poloczek. Die Starting-Five um Kai Günzel, Sebastian Goebel, Paul Dreßler, Marco Bartholomäus und Robin Formanski erspielte durch einen anfänglichen 20:2-Lauf den Grundstein für den ungefährdeten 76:37-Sieg. "Wir haben den Gegner überlaufen", so Wombats-Spieler Pascal Lideck. Am morgigen Samstag misst sich der FC Stukenbrock auswärts mit dem Tabellenvierten SV Brackwede II. FC Stukenbrock: Paul Dreßler (22), Robin Formanski (22), Marco Bartholomäus (10), Sebastian Goebel (7), Sebastian Wanzke (6), André Walke (4), Kai Günzel (2), Hans-Werner Schapansky (2), Martin Lüke (1), Pascal Lideck, Jan-Philipp Schreiner, Thomas Poloczek.

1
realisiert durch evolver group