Überaus erfolgreich: Die Kampfsportabteilung des TV Germania Rhoden richtete nicht nur die Mitteldeutsche Meisterschaft im Taekwondo aus, sondern glänzte dort auch mit 16 Siegen. Fotos: privat - © privat
Überaus erfolgreich: Die Kampfsportabteilung des TV Germania Rhoden richtete nicht nur die Mitteldeutsche Meisterschaft im Taekwondo aus, sondern glänzte dort auch mit 16 Siegen. Fotos: privat | © privat

Warburg/Rhoden Viele erste Plätze gehen nach Warburg

Taekwondo: Über 200 Kampfsportler nehmen an der Mitteldeutschen Meisterschaft in Bad Arolsen teil. Punga Esprit und die Budo Sport Akademie aus Warburg sind erfolgreich. Die Kampfsportabteilung des TV Rhoden holt als Ausrichter 16 Siege

Warburg/Rhoden (nw). Die Kampfsportabteilung des TV Germania Rhoden richtete die Mitteldeutsche Meisterschaft der ITO (Independent Taekwondo Organisation) in Bad Arolsen aus. In lockerer familiärer Atmosphäre konnten sich 200 Sportler aus 18 Vereinen aus Hessen, NRW, Bayern, Niedersachsen, Baden-Württemberg und Berlin in den Bereichen Einzel-, Synchron- und Team-Formen vergleichen und messen. Ebenso konnten sich einige im Bereich Kampf (Semi-, Leicht- und Vollkontakt) beweisen. Neben dem TV Rhoden waren aus Warburg auch die Budo Sport Akademie und Punga Esprit am Start. Am 2. Juni 2018 wird dann die zweite Auflage der Mitteldeutschen Meisterschaft der ITO in Warburg stattfinden. BUDO SPORT AKADEMIE Insgesamt überzeugten die Athleten der Budo Sport Akademie mit sechs ersten Plätzen, acht zweiten Plätzen und vier dritten Rängen. Mitteldeutscher Meister wurde der neunjährige Timofej Drosd aus Warburg im Einzellauf (Formen traditionell). Einen zweiten Rang holten sich Angelika Reizich, Julian Eßer, Ilias Auer und Chantal Trauer. Platz drei ging an Celina Kohl und Marina Ehrenberg. Bei den Fortgeschrittenen (Teamformen) kamen Chantal Trauer, Luisa Podlich und Julian Eßer auf Platz zwei. Im Pointfighting gewannen von der Budo Sport Akademie Vanessa Lepihov (11 Jahre), Matwej Drosd (6) und Timofej Drosd (9). Alexa Scheuermann (11) wurde Zweite und Celina Kohl (10) landete auf Platz drei. Im Leichtkontakt landete Michael Martel in der Klasse Herren (bis 79 kg) auf dem zweiten Rang, ebenso Resa Abdulachi in der Klasse Herren (bis 63 kg). Nico Laudage wurde Dritter in der Klasse Herren (bis 79 kg). Zwei erste Plätze verzeichneten die Warburger beim Olympischen Taekwon-Do Westen-Kampf durch Dimitri Lepihov (9) in der Klasse WK 1 und Manuel Langlitz (10) in der Klasse WK 3. Trotz allen Einsatzes blieben Anabel Desmet-Drosd , Charlen Götte und Thomas Metzker ohne Platzierung. Das großes Ziel der Budo Sport Akademie Warburg für dieses Jahr ist die Teilnahme an der Europameisterschaft Euro Budo Federation Germany, die in November in Paderborn stattfindet. PUNGA ESPRIT WARBURG Der Warburger Verein war mit sechs Sportlern vertreten, die sich gegen eine sehr harte Konkurrenz behaupten konnten. In der Disziplin Einzel-Formen gewannen Lea Geerts (11) aus Warburg und Miky Uffelmann (12) aus Borgentreich. Den zweiten Platz sicherten sich die Warburgerin Emilia Hövener (14) und Patrick Pfeifer (15) aus Zwergen. Jan Thouret (12) aus Wormeln wurde Dritter. In der Disziplin Synchron-Formen siegten Lea Geerts und Miky Uffelmann sowie Mara Backhaus und Emilia Hövener. Vierter wurden Jan Thouret und Patrick Pfeifer. In der Disziplin Team-Formen hatten Lea Geerts, Miky Uffelmann, Mara Backhaus und Emilia Hövener die Nase vorne. Die Choreographie und der versetzte Ablauf der Team-Form kamen bei den Punktrichtern und anderen Vereinen erneut sehr gut an und es wurde großes Lob ausgesprochen. In der Disziplin Kampf Semi-Kontakt belegten Jan Thouret und Patrick Pfeifer in ihren Kategorien jeweils den dritten Platz. Trainer Luc Thouret war sehr zufrieden: "Bei dieser harten Konkurrenz, ist es echt ein klasse Ergebnis." TV GERMANIA RHODEN Das Team des Gastgebers nutzte den Heimvorteil und gewann in der Vereinswertung. Die Kampfsportabteilung Rhoden erreichte insgesamt 16 Siege, elfmal Platz zwei und sechsmal Platz drei in den verschiedenen Disziplinen. Bei den Jüngsten erkämpfte sich Aurora Hintschich in ihrer Klasse bei der Einzelform im Finale mit einer technisch sauberen Form verdient den ersten Platz. Jörg Salzmann gelang dieses ebenfalls gegen ein starkes Teilnehmerfeld - er überzeugte die Kampfrichter mit einer kraftvollen und sauberen Kür, belegte somit ebenfalls den ersten Platz bei den Senioren (Ü-40). Bei den Synchronformen, wobei zwei Sportler nebeneinander laufen, konnten Lena und Jana Ständecke gegen fünf weitere Teams mit einer starken Leistung überzeugen und belegten nach einer fehlerfreien Kür in der Klasse der Fortgeschrittenen den ersten Platz. Das jüngste Rhoder Team mit Hannah Lina Sinemus, Joella Langenströher, Aurora und Laetizia Hintschich belegte ebenfalls bei den Teamformen nach einer fehlerfreien Kür den ersten Platz. Auch das Seniorenteam überzeugte: Carina Becker, Vera Tschentscher und Jana Ständecke gelang der Sprung ganz oben auf das Treppchen. Eike Wegener ging als Newcomer an den Start und belegte beim Pointfigthing den ersten Platz, beim Leichtkontakt kämpfte er sich ebenfalls mit taktisch guten und sauberen Techniken bis ins Finale vor, wo er dann jedoch knapp unterlag. Alle Platzierungen: ´ 1. Plätze Formen Einzel: Alexa Kovalevski, Melanie Weißgerber, Tim Zschwiebsch, Aurora Hintschich, Hannah Lina Sinemus, Jörg Salzmann, Michael Möllers. ´ 2. Plätze Formen Einzel: Tabea Schaub, Lisa Röling, Laetizia Hintschich, Joella Langenströher ´ 3. Plätze Formen Einzel: Muriel Rüsing, Timo van Dyjk, Carina Becker. ´ 1. Plätze Synchronformen: Aurora Hintschich und Hannah Lina Sinemus, Lena und Jana Ständecke, Carina Becker und Vera Tschentscher. ´ 2. Plätze Synchronformen: Alexa Kovalevski und Anisa Alshiqi, Jörg Salzmann und Carsten Ständecke. ´ 3. Plätze Synchronformen: Timo van Diyk und Silas Engelhardt Muriel Rüsing und Lisa Röling Florian und Evelyn Geschwinder. ´ 1. Plätze Teamformen: Team 1: Aurora Hintschich, Leatizia Hintschich, Hannah Lina Sinemus und Joella Langenströher. Team 2: Jana Ständecke, Vera Tschentscher und Carina Becker. ´ 2. Plätze Teamformen: Team 3: Jörg Salzmann, Michael Möllers, Florian Geschwinder, Evelyn Geschwinder und Carsten Ständecke. ´ 1. Plätze Pointfighting: Fabio Zepperitz, Lucas Giller, Eike Wegener. ´ 2. Plätze Pointfighting: Moutafa Sahmatkesh, Michael Möllers . ´ 1. Platz Leichtkontakt: Michael Rempel. ´ 2. Plätze Leichtkontakt: Lucas Giller, Eike Wegener.

realisiert durch evolver group