Ganz sichere Vorhand: Klaus Schmitz (TTV Warburg) kann sich nach den Erfolg gegen Bad Driburg auf ein Endspiel gegen Ossendorf um den Herbsttitel freuen. - © Hermann Ludwig
Ganz sichere Vorhand: Klaus Schmitz (TTV Warburg) kann sich nach den Erfolg gegen Bad Driburg auf ein Endspiel gegen Ossendorf um den Herbsttitel freuen. | © Hermann Ludwig

Warburg Topteams für Endspiel gerüstet

Tischtennis: Warburg und Ossendorf spielen Samstag um die Herbstmeisterschaft

Holger Baumgart

Warburg. Die führenden Kreisliga-Teams aus Warburg und Ossendorf mühten sich zu ihren Siegen, so dass es am kommenden Samstag um 17.30 Uhr in Warburg beim direkten Aufeinandertreffen um die Herbstmeisterschaft gehen wird. Die Warburger müssen diese Woche ihr Nachholspiel in Marsberg beim TTC Diemeltal noch nachholen, in dem sie allerdings als klarer Favorit ins Rennen gehen werden. Der TTC Borgentreich setzte seinen Aufwärtstrend in Ikenhausen fort. TuS Bad Driburg II - TTV Warburg 7:9: Die Doppelschwäche der TTVer setzte sich auch in Bad Driburg fort und so waren die Warburger glücklich, letztlich mit zwei Punkten die Heimreise antreten zu können. Erschwerend kam noch hinzu, dass die Gastgeber erstmals in dieser Saison mit Spitzenspieler Peter Ridder aus Köln angetreten sind. Das Match wurde in den Einzeln durch Klaus Schmitz, Tobias Schumann, Holger Baumgart und Michael Wieners gedreht, die in ihren Einzeln die maximale Ausbeute holten. Den Schlusspunkt besorgten dann Schmitz/Schumann im letzten Doppel. Bei den Kurstädtern punkteten Degner/Forkel, Ridder/Schröder, Klüppel/ Spieker, Wilfried Schröder, Heinz Degner, Reinhold Forkel und Markus Spieker. SV Teutonia Ossendorf - TTV Warburg II 9:6: Die TTV-Reserve hätte ihrer Erstvertretung fast Schützenhilfe geleistet. Dennoch schlug sich der Tabellenletzte sehr gut gegen den großen Favoriten, das Match ging allerdings am unteren Paarkreuz verloren. Auch die Ossendorfer kämpfen mit ihrer Doppelbilanz, diesmal konnten sich zumindest M. Niggemeyer/Wegener durchsetzen. Auch am Spitzenpaarkreuz steuerte nur Frank Meier zwei Zähler bei. Dafür erspielten Alexander Bloemeke, Rainer Dolle und Tom Wegener jeweils zwei Punkte und mit dem Sieg von Meiko Niggemeyer wurden die neun Zähler komplett. Auf Warburger Seite war Michael Mues der erfolgreichste Akteur mit zwei Punkten am mittleren Paarkreuz. Der Sieg vom Vater-/Sohngespann Karl-Heinz und Michael Wieners über das Spitzendoppel Niggemeyer/Meier war sicherlich eine Überraschung. Außerdem punkteten noch Kessen/Gerke, Michael Wieners und Gregor Lisson. SV Menne II - DJK Adler Brakel II 3:9: Während die Gäste in Bestbesetzung antreten konnten, mussten die Menner auf zwei Stammspieler verzichten. Ersatzspieler Malte Mutter, der noch in der Schüler-Klasse antreten kann, machte seine Sache aber sehr gut und gewann das Match gegen Abwehrspieler Sommer. Routinier Rudolf Gründer als weiterer Ersatzspieler gewann ebenfalls sein Match "unten". Der weitere Punktgewinn gelang Volker Hamel. Die Gäste machten ihren Sieg durch ihren perfekten Auftakt bereits frühzeitig klar. Eine 6:0-Führung war in dieser Konstellation nicht aufholbar. Bandel/Glaremin, Roland/Scholz, Varju/Sommer, Werner Bandel (2), Hubertus Roland (2), Peter Scholz und Olaf Glaremin hießen die erfolgreichen "Adler". TTG Ikenhausen - TTC Borgentreich 7:9: Das zeugt von Nervenstärke: Der TTC gewann auch das vierte Spiel in Folge, in dem die Borgentreicher bis ins Abschlussdoppel gingen. Diesmal traf es die Ikenhausener, die als Aufsteiger bis dato besser positioniert waren als der langjährige Kreisligist. Rempe/Müller konnten sich gleich zweimal durchsetzen und haben mit 10:2 die zweitbeste Doppelbilanz in der Kreisliga. Desweiteren gewannen noch Michael Müller (2), Patrick Rempe, Bernd Temme, Ulrich Conze (2) und Karl-Josef Beine ihre Matches. Bei den Gastgebern waren Schubert/S. Bickmann, Jaschinski/Brechtken, Friedhelm Schubert, Werner Bickmann, Frank Scheele (2) und Patrick Brechtken erfolgreich. TTV GW Daseburg - TTV Borgholz 9:0: Die Daseburger kamen zu leichten Punkten, denn der Gegner trat gar nicht an.

realisiert durch evolver group