Konzentration an der Schießlinie: Anja Hyzyk (3. v.l.) vom SV Höxter und Verena Schmidt (4. v.l.) überzeugten in Brakel. - © Foto: Albert Galliardt
Konzentration an der Schießlinie: Anja Hyzyk (3. v.l.) vom SV Höxter und Verena Schmidt (4. v.l.) überzeugten in Brakel. | © Foto: Albert Galliardt

Brakel Holzminden gewinnt die Teamwertung vor Höxter

Bogensport: Beim Generationenpark-Hallenturnier des TV Brakel gibt es Wertungen für Recurve-, Compound- sowie Lang- und Blankbögen. Die Tagesbestleistung mit dem Recurvebogen erzielt Verena Schmidt vom RSV Detmold-Klüt

Brakel (nw). Die Sporthalle am Generationenpark war zum vierten Mal Austragungsort für das Brakeler Generationenpark-Hallenturnier. Die Bogenschützen mussten bei diesem Turnier zweimal 30 Pfeile auf 18 Meter Entfernung ins Ziel bringen. Es gab Wertungen für Recurve-, Compound- sowie für Lang- und Blankbögen. Das war für einige eine gute Möglichkeit vor den Deutschen Meisterschaften in Solingen noch einmal im Wettkampfmodus zu trainieren. Die Halle hatten die Organisatoren Michael Gregor, Albert Galliardt und Dirk Heidemann bestens vorbereitet. Sogar die Beleuchtung wurde mit Strahlern verbessert, da die Standardbeleuchtung keine optimalen Bedingungen bietet. Moderne Leuchtmittel könnten da schon eine enorme Verbesserung bewirken - das steht bereits ganz oben auf der Wunschliste der Bogensportabteilung im TV 1890 Brakel. Das Turnier wurde besonders gut von heimischen Sportlern angenommen. Der BSC Holzminden (10) und der SV Höxter (7) stellten die stärksten Teilnehmergruppen. Zusammen mit Aktiven aus Blomberg, Löhne, Sennestadt, Pavenstädt, Rietberg, Paderborn und Zierenberg wurde es für alle ein gelungener Wettkampftag, der für die besten drei in den verschiedenen Klassen mit geschmackvollen Pokalen belohnt wurde. Bei der abschließenden Siegerehrung bedankte sich Dirk Heidemann bei den Aktiven für die Teilnahme und ausdrücklich auch bei seinen fleißigen Helfern und den Sponsoren. Die Tagesbestleistung mit dem Recurvebogen erzielte bei den Damen Verena Schmidt vom RSV Detmold-Klüt mit 566 Ringen - nur fünf ihrer 60 Pfeile landeten nicht im Gold. Da hatten nicht nur die Herren, sondern sogar die Aktiven mit dem Compoundbogen das Nachsehen. Ein gutes Ergebnis schaffte auch Elana Drensek vom BSC Sennestadt bei den Schülerinnen A. Sie siegte mit 531 Ringen. Eine Mannschaftswertung erfolgte für die Recurveschützen. Hier siegte Holzminden vor Höxter und Blomberg.

realisiert durch evolver group