Enttäuscht: Steinheims Coach Jörg Harke verlangt mehr Einsatz im Abstiegskampf. - © Foto: Jonas Gröne
Enttäuscht: Steinheims Coach Jörg Harke verlangt mehr Einsatz im Abstiegskampf. | © Foto: Jonas Gröne

Steinheim HC Steinheim fehlt die Einstellung

Handball: Bezirksligist Steinheim verliert 24:31 gegen ersatzgeschwächte Augustdorfer. Lediglich Jugendspieler Marvin Schmidt überzeugt mit vier Toren

Jonas Gröne

Steinheim. Die Zeit rinnt: Nach der schwunglosen 24:31-Pleite der Steinheimer im Heimspiel gegen die HSG Augustdorf II wird die Luft im Tabellenkeller immer dünner. Der Steinheimer Bezirksligist war nicht chancenlos, zeigte aber zu wenig Gegenwehr in der eigenen Defensive. Am kommenden Wochenende trifft der HC?71 auf den Tabellenletzten in Stukenbrock - ein Sieg ist da Pflicht. Nach Spielende zeigte sich HC-Coach Jörg Harke sichtlich enttäuscht. Über 60 Minuten fanden die Steinheimer keine Mittel, den personell geschwächten Gast aus Augustdorf unter Druck zu setzen. Die Gäste konnten frei aufspielen. Den Klassenerhalt hat die HSG Augustdorf II so gut wie sicher. "Es kommt nicht nur auf die Spiele gegen die unteren Teams an. Augustdorf war personell geschwächt. Wir wären nicht chancenlos gewesen. Aber es fehlte grundlegend die Einstellung", moniert Harke. Augustdorf legte von Beginn an vor. Mit zwei Treffern konnte Marvin Goedeke den HC auf Schlagdistanz halten (3:4). Eine Trefferserie von drei Toren markierte schon früh den hohen Rückstand in der elften Spielminute (4:7). Dabei stellte Harke das System vor dem Spiel auf defensiv um. Christian Franzke und Maarten van der Heyden sollten im Mittelblock dicht halten. Zu löchrig gestaltete sich nach und nach allerdings die Abwehrarbeit. "Wir haben kaum Bälle geblockt", konstatiert Harke und deutet auf die 31 Gegentore hin. Der Übungsleiter nahm die Auszeit. "Ich dachte, dass wir noch genug Zeit haben, um vielleicht nochmal Euphorie zu entfachen. Aber drei kleinere Fehler haben uns sofort wieder zurückgeworfen", so Harke. Überraschend stark spielte der A-Jugendliche Marvin Schmidt auf, der im Steinheimer Dress sein Debüt gab. Mit vier Toren trug er sich in die Torschützenliste ein. Zur Halbzeit lagen die Steinheimer mit 10:14 hinten. Nach dem Wiederanpfiff war das Schicksal der Steinheimer dann schnell beschieden: Innerhalb von vier Minuten setzten sich die Gäste auf 18:10 ab und landeten damit schon die Vorentscheidung. "Wir sind einfach nicht eingespielt. Wir verlieren gegen Mannschaften, die keinen guten Tag haben", sagt Harke. Mit 24:31 unterliegen die Steinheimer am Ende gegen Augustdorf deutlich. Im kommenden Auswärtsspiel müssen die Emmerstädter zum Tabellenletzten Stukenbrock. "Wir haben das Hinspiel mit zehn Toren verloren. Am Mittwoch werde ich beim Training mit der Mannschaft sprechen und meine Sicht der Dinge offenlegen. Wenn es hier nicht um den Klassenerhalt geht, bin ich der Falsche", sagt Harke. HC Steinheim: Tor Mogge, Rösler, Schmidt (4), Brendel (4), Schmiedeberg, Weber, Franzke (3), Goedeke (3), Ratanski (4), Brockmann (4), Biskup (1).

realisiert durch evolver group