Achtung Hindernis: Elisa-Marie Kluwe vom TV Bad Driburg läuft bei der Pendelstaffel U10 zum Sieg. Zu ihrem Team gehören Alexis Neufeld, Paul von Heesen, Felix Parensen, Marleen Röttger und Maya-Lotte Kluwe. Fotos: Jonas Gröne - © Jonas Gröne
Achtung Hindernis: Elisa-Marie Kluwe vom TV Bad Driburg läuft bei der Pendelstaffel U10 zum Sieg. Zu ihrem Team gehören Alexis Neufeld, Paul von Heesen, Felix Parensen, Marleen Röttger und Maya-Lotte Kluwe. Fotos: Jonas Gröne | © Jonas Gröne

Bad Driburg Lars Nahen überspringt 1,74 Meter

Leichtathletik: Beim traditionellen Hallenmeeting des TV Jahn Bad Driburg absolviert der Nachwuchs im Sprint, Hochsprung und in der Staffel den letzten Wintercheck

Jonas Gröne

Bad Driburg. Beim Hallenmeeting der Leichtathleten kam es beim Hochsprung zu einem Showdown in der Driburger Halle am Krähenhügel, bei dem Lars Nahen mit 1,74 Meter im Hochsprung eine neue persönliche Bestmarke aufstellte. Bei den Staffeln punktete neben dem HLC Höxter auch der Ausrichter TV Jahn Bad Driburg. Gestartet wurde mit den Sprints über 30 Meter. Mit einer guten Zeit überzeugte Alexis Neufeld (TV Bad Driburg), der bei der M9 5,40 Sekunden lief. Ebenfalls in ihrer Altersklasse W11 die Schnellste war Felia Gehle (DJK Brakel) mit einer Zeit von 5,40 Sekunden bei den Kindern (W11). Lina Schoppmeier vom HLC Höxter setzte sich bei den Mädchen W13 mit 4,90 Sekunden durch. Auch Madlena Markus vom TV Jahn lief in der W15 4,9 Sekunden. In der ältesten Jugendklasse (U18) erreichte Felix Winkler (LF Lüchtringen) mit 4,40 Sekunden auf 30 Metern das Finish. Er gewann hauchdünn vor Jonas Salmann (TV bad Driburg, 4,41 Sek.). Besonders glücklich war Leonard Rustemeier (TV Bad Driburg) in der M10, als er nur eine Zehntel (5,5 Sek.) schneller im Ziel war als die zeitgleichen Robert Deis (DJK Brakel) und Konrad Schockemöhle (TV Bad Driburg). "Mein Lauf war sehr knapp. Ich will spätestens bei der Bahneröffnung in Höxter wieder antreten. Dann geht es wieder nach draußen", freut sich der junge Sprinter. In einer Vorrundenphase der Pendelstaffel U12 mussten sich alle fünf Teams aus Bad Driburg, Brakel, Steinheim, Höxter und Eversen untereinander messen. Gelaufen wurden sechsmal 20 Meter mit Kästen als Hindernisse. Der VfL Eversen fiel durch zwei Fehler an den Banden zurück und schloss mit 59 Sekunden auf Rang fünf ab. Den vierten Platz belegten die Steinheimer mit 58 Sekunden, während Bad Driburgs Staffel um eine Sekunde schneller war. Im Finale gab es einen packenden Fight zwischen der DJK Brakel (55 Sek.) und dem HLC Höxter (56 Sek.), den die Brakeler knapp für sich entscheiden konnten. Ein vereinsinternes Duell trug der Gastgeber aus Bad Driburg bei der Pendelstaffel U10 aus. Hier war das Team um Elisa Marie Kluwe das schnellste (55 Sek.). Trainer Jonas Menne sieht in der Laufdisziplin die Stärke seiner Truppe. "Wir haben bisher jedes Jahr gewonnen. Das Laufen liegt uns am besten", sagt Menne, der sein Team jetzt auf die Bahneröffnung der LF Lüchtringen in Höxter vorbereiten wird. Dritter wurden die zeitgleichen Staffeln der LF Lüchtringen und des TV Steinheim (57 Sek.) vor der DJK Brakel (58 Sek.). Nervenkitzel gab es auch beim Hochsprung der Jugend (M14). Nachdem sich Thoralf Lemke und Lars Nahen gegen die Konkurrenten bis zur 1,65-Meter-Marke durchsetzen konnten, reichte es für den Brakeler Lemke nach drei Versuchen nicht mehr. Für Nahen war die Sensation nahe. "Mein Rekord liegt bei 1,68. Das sind noch drei Zentimeter. Das schaffen wir noch", sagt Nahen nach dem Sprung. Tatsächlich sprang der 15-jährige Schüler noch bis über 1,74 Meter und stellte einen neuen persönlichen Bestwert auf. "Ich habe nicht gedacht, dass das möglich ist", staunte Nahen. 1,50 Meter schafften Fabian Hampson (VfL Eversen) und Jonas Salmann (TV Bad Driburg). Bei den Mädchen waren Marie Albers (Warburger SV, 1,45 m), Hanna Trepczyk (HLC Höxter, 1,4 m) sowie Lina Schoppmeier (1,38 m) die Besten.

realisiert durch evolver group