Zurzeit in Bestform: Der HLC Höxter legte nach dem Sieg im Derby gegen Warburg noch einmal eindrucksvoll nach. Die Höxteraner besiegten den bisherigen Tabellenführer. - © Foto: Hubert Rösel
Zurzeit in Bestform: Der HLC Höxter legte nach dem Sieg im Derby gegen Warburg noch einmal eindrucksvoll nach. Die Höxteraner besiegten den bisherigen Tabellenführer. | © Foto: Hubert Rösel

Kreis Höxter Höxteraner Giants schlagen den Spitzenreiter

Basketball: In der Herren-Bezirksliga besiegt der HLC den Tabellenführer aus Delbrück mit 108:93. Warburg muss eine Auswärtsschlappe hinnehmen und die Bad Driburger Damen siegen dank einer frühen Führung

Jonas Gröne

Kreis Höxter. Die Überraschung ist geglückt: Bezirksligist Höxter schlägt den Tabellenführer Delbrück mit einem fulminanten 108:93. Der HLC klettert damit auf den dritten Tabellenplatz. Eng wird es für die Warburger, die in Paderborn ersatzgeschwächt verloren haben. Die Bad Driburger Frauen gewannen nach einer engen Schlussphase mit 55:44. HERREN BEZIRKSLIGA ´ HLC Höxter - DJK Delbrück 108:93. Die Höxteraner Giants melden sich in der Spitzengruppe zurück: Mit dem überraschenden Heimsieg gegen den Tabellenführer aus Delbrück rückt Höxter auf den dritten Tabellenplatz vor. Dabei lagen die Gastgeber zu Beginn mit 2:11 hinten. "Wir ließen uns dann aber nicht aus der Ruhe bringen und fanden mit Tempo und Kampf zurück ins Spiel", berichtet HLC-Trainer Thomas König. Die Höxteraner entschieden durch einen späten Dreier von Luca Giefers das erste Viertel knapp für sich (22:19). Giefers setzte auch im zweiten Viertel nach. Der Youngstar erzielte beachtliche 38 Punkte im ganzen Spiel. "Seinen Punkten war es zu verdanken, dass wir uns auf 35:25 absetzen konnten. Aber Delbrück hatte dann wieder einen 13:3-Lauf", sagt König. Zur Pause führten die Gäste knapp (48:46). Der HLC bewies aber vor allem im dritten Abschnitt, dass er nun die Topform erreicht hatte. "Nach der Pause hatten wir unsere beste Phase. Delbrück hat sich da schwer getan, gegen unsere kompakt stehende Abwehr zu punkten", resümiert König. Thomas Pedt als Center blockte dabei Würfe am Fließband und erzielte außerdem noch 16 Punkte. Mit 108:93 schafft der HLC Höxter eine kleine Sensation und schlägt Tabellenführer Delbrück. ´ SC GW Paderborn II - Warburger SV 70:35. Beim WSV trat vor dem Spiel Personalnot ein. "Wir sind dann relativ verhalten in die Partie gestartet. Es haben zwei Stammspieler gefehlt. Wir haben dann die wechselnde Verteidigung auf eine Zone umgestellt und kamen dann besser in den Rhythmus", berichtet Warburgs Benedikt Koch. Die taktische Umstellung spiegelte sich in der 15-Punkte-Führung wider, die allerdings zur Pause wieder auf 24:25 kippte. "Wir sind offensiv zusammengebrochen. Da lief nicht mehr viel für uns", sagt Koch. Im dritten Viertel lagen die Warburger nur knapp hinten, konnten aber im letzten Viertel nicht mehr gegen die Effektivität der Gäste bestehen. "Paderborn hat auf einmal hochprozentig abgeschlossen. Sie sind immer mehr davongezogen", so Koch. Am Ende unterlagen die Warburger deutlich. FRAUEN-BEZIRKSLIGA ´ TV Bad Driburg - BBG Herford 55:44. Nach der kleinen Schwächephase hat sich der TV Jahn wieder gefangen. Im Heimspiel gegen Herford hätten die Gastgeberinnen noch höher gewinnen können. "In den letzten vier Minuten ließen arg die Kräfte nach. In der Offensive gelang so gut wie gar nichts mehr. Trotzdem reichte es für uns doch noch zu einem Sieg", freut sich Coach Georg Werschmann. Zuvor führten die Badestädterinnen deutlich mit 47:29. Der 11:2-Lauf nach der Pause kam da schon einer Vorentscheidung gleich. Trotz des Kraftverlusts zum Ende der Partie siegt der Gastgeber mit 55:44. Topscorerinnen waren Flemming-Schmidt (17), Schmitz (8) und Lammert (8).

realisiert durch evolver group