Knapp verloren: Linkshänderin Anja Wienhold hatte Pech bei ihrer abschließenden 2:3-Niederlage. Mit 8:11 ging der fünfte Satz verloren. - © Inge Stegnjajic
Knapp verloren: Linkshänderin Anja Wienhold hatte Pech bei ihrer abschließenden 2:3-Niederlage. Mit 8:11 ging der fünfte Satz verloren. | © Inge Stegnjajic

Kreis Höxter Bad Driburg und Bergheim spielen remis

Tischtennis: DJK Adler Brakel verliert knapp

Celine Dierkes

Kreis Höxter. Die Damen Bezirksliga ist so ausgeglichen wie noch nie zuvor. Mit 12:10 Punkten und 69:57 Spielen steht derzeit die TTSV Schloß Holte-Sende auf dem ersten Platz. Mit 7:11 Punkten und 54:59 Spielen belegt der TuS Bega 09 den letzten Platz. Bei diesem Punktverhältnis sieht man, dass auch der momentane letzte Platz noch die Meisterschaft gewinnen kann. Somit ist Spannung auf jeden Fall garantiert, denn es wird weiterhin um jeden Punkt gekämpft. DJK Adler Brakel II - DJK BW Avenwedde 6:8. In drei klaren Sätzen erspielten Heike Holste und Anja Wienhold den ersten Punkt für die DJK. Auf der anderen Seite unterlagen Heike Meyer und Sigrid Wichmann im Entscheidungssatz. In der ersten Runde musste sich Holste nach fünf Sätzen geschlagen geben und Wichmann nach drei klaren Sätzen. Durch die Siege durch Wienhold und Meyer blieb das Spiel mit einem Zwischenstand von 3:3 offen. Im zweiten Durchgang verloren diesmal Wienhold und Meyer klar, während Holste und Wichmann ihre Spiele für die DJK Brakel II entschieden. Am Ende konnte sich nur noch Heike Holste gegen die gegnerische Nummer drei durchsetzen. Somit stand die Heimniederlage fest. "Es lief erneut wieder denkbar schlecht für uns. Viele Kanten- und Netzbälle gegen uns zur falschen Zeit. Leider verlor Anja Wienhold das entscheidende Spiel mit 2:3", sagte Heike Meyer gefrustet. Nach dieser Niederlage steht die DJK Adler Brakel II mit 12:12 Punkten auf dem vierten Platz. TuS Bad Driburg II - SV Bergheim II 7:7. Nach drei Stunden stand das Unentschieden in der Bad Driburger Grundschulturnhalle fest. "Es ist ein gerechtes Unentschieden", fasst Driburgs Regina Freitag das Spiel zusammen. Mit dem Gewinn beider Doppel legte der TuS gut los. Birgit Osburg und Barbara Siekmann besiegten Theresa Göke und Isabell Schmitz mit 3:1. Auch Regina Freitag und Eileen Vogedes bezwangen Miriam Thiele und Biljana Langanke im Entscheidungssatz. Als dann noch Osburg und Siekmann jeweils im Entscheidungssatz gewannen, stand es zwischenzeitlich 4:0 für den TuS Bad Driburg II. Mit den Siegen von Langanke, Schmitz und Göke verkürzte der SV auf 4:3. Auch im zweiten Spiel musste sich Miriam Thiele denkbar knapp im fünften Satz geschlagen geben. Diesmal verlor sie gegen Barbara Siekmann. Im unteren Paarkreuz gewann Schmitz für den SV und Vogedes für den TuS. Zwischenstand 6:4. Im letzten Durchgang dominierten Göke, Schmitz und Thiele für den SV Bergheim II. Barbara Siekmann sicherte allerdings schon im vorletzten Spiel das Unentschieden für den TuS Bad Driburg II. "Wir haben am Anfang sehr gut begonnen, dann aber stark nachgelassen. Es ist ein glückliches Ende für beide Mannschaften", analysiert Regina Freitag. Beide Mannschaften stehen somit in der Tabelle mit 12:10 Punkten auf Platz zwei, beziehungsweise Platz drei.

realisiert durch evolver group