Intensives Training: Mit viel Trainingsfleiß haben sich die Sportler der Budo-Abteilung des TV Jahn Bad Driburg unter der Trainingsleitung von Brian Smith weiter entwickelt. - © NW
Intensives Training: Mit viel Trainingsfleiß haben sich die Sportler der Budo-Abteilung des TV Jahn Bad Driburg unter der Trainingsleitung von Brian Smith weiter entwickelt. | © NW

Bad Driburg Nachwuchs des TV Jahn Bad Driburg überzeugt

Kampfsport: Der jüngste Prüfling war gerade neun Jahre alt. In der Erwachsenengruppe feierte die älteste Teilnehmerin ihren 60. Geburtstag. Einen speziellen Kurs "Selbstverteidigung für Frauen" wird Brian Smith auch in diesem Jahr wieder anbieten

Bad Driburg. Die Budo-Abteilung des TV Jahn hat das neue Trainingsjahr begonnen. Sowohl in der Kindergruppe als auch in der Erwachsenengruppe zeigte sich dabei der Erfolg des letzten Jahres, denn nach den gelungenen Prüfungen im Dezember traten viele das Training in der Sportart Ju-Jutsu mit neuen Gürtelfarben an. Insgesamt gab es dabei folgende Ergebnisse: sieben Prüflinge erreichten den weiß-gelben Gürtel (6.2 Kyu), vier den Gelbgurt (5. Kyu), einmal wurde die orangene Spitze vergeben (5.1 Kyu), dreimal der Gürtel in gelb-orange (5.2 Kyu), viermal der Orangegurt (4. Kyu) und zweimal Orange-grün (4.1 Kyu). Auf Bezirksebene erlangte Christian Schlüter den Blaugurt (2. Kyu). Zur Zeit bereitet sich Henrik Husemann auf den ersten Dan (Schwarzgurt) vor. "Die Prüfungen waren auf einem erfreulich hohen Niveau", lobte Trainer Brian Smith (3. Dan) seine Schülerinnen und Schüler. Auch die Altersspanne bei den Prüfungen war bemerkenswert: Der jüngste Prüfling war gerade neun Jahre alt; in der Erwachsenengruppe feierte die älteste Teilnehmerin bald darauf ihren sechzigsten Geburtstag. "Ju-Jutsu ist eine Sportart, die man in jedem Alter erlernen kann. Während bei Jüngeren oft Kraft, Ausdauer und Fitness eine wichtige Rolle spielt, kommt im Seniorenbereich meist der Fallschule eine große Bedeutung zu", so Brian Smith. Mit welcher Begeisterung selbst die Jüngsten bei der Sache sind, ist beim Training deutlich zu sehen. Bei ihnen steht sicherlich der Spaß an erster Stelle, wenn sie auf spielerische Weise Würfe, aber auch Schlag- und Tritttechniken einüben. Umso erstaunlicher ist die Disziplin und Ruhe beim rituellen An- und Abgrüßen. "Der Respekt vor dem Trainingspartner ist die wichtigste Grundvoraussetzung." Dabei weist Brian Smith auch darauf hin, dass es im Ju-Jutsu in erster Linie um Selbstverteidigung gehe, die unabhängig vom jeweiligen Prüfungsprogramm der einzelnen Teilnehmer immer im Vordergrund stehe. In regelmäßigen Abständen gebe es daher Trainingseinheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten, so im vergangenen Jahr: Selbstverteidigung in öffentlichen Verkehrsmitteln, Verteidigung gegen Messerangriffe, effektive Verteidigung gegen sexuelle Belästigung. Einen speziellen Kurs "Selbstverteidigung für Frauen" wird Brian Smith auch in diesem Jahr wieder anbieten. Trainingszeiten und neue Kurse: Die Kinder- und Jugendgruppe trainiert donnerstags 17 bis 19 Uhr, die Erwachsenengruppe montags 18.30 bis 20.45 Uhr und donnerstags 19 bis 20.45 Uhr. Im Februar beginnt ein neuer Anfängerkurs für Erwachsene: Donnerstag, 15. Februar und 22. Februar, jeweils 18.45 bis 20.45 Uhr und ein gemeinsames Training mit der Erwachsenengruppe Montag, 26. Februar. Ein Kurs "Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen" findet im März und April statt: Do 10. März, 15. März, 22. März, 12., 19. April, 26. April, jeweils 19 bis 21 Uhr. Zum Abschluss findet ein gemeinsames Training mit der Erwachsenengruppe am Montag, 30. April, 19 bis 21 Uhr statt.

realisiert durch evolver group