Treffsicher: Christian Ewers (l.) erzielte für den TV Bad Driburg in Lemgo 35 Punkte. Es reichte aber nicht. Der TV Jahn musste eine 86:102-Niederlage einstecken. - © Foto: Jonas Gröne||
Treffsicher: Christian Ewers (l.) erzielte für den TV Bad Driburg in Lemgo 35 Punkte. Es reichte aber nicht. Der TV Jahn musste eine 86:102-Niederlage einstecken. | © Foto: Jonas Gröne||

Kreis Höxter Doppelpleite für Bad Driburg

Basketball: Die Männer des TV Jahn verlieren ersatzgeschwächt und die Frauen unterliegen im Spitzenspiel der Bezirksliga. HLC Höxter siegt auswärts souverän

Jonas Gröne

Kreis Höxter. In der Bezirksliga hatten die Driburger Teams schwierige Aufgaben vor der Brust: Die Frauen mussten beim Tabellenführer Brackwede ran und unterlagen dort auch. Auch die personell geschwächten Herren mussten eine Niederlage hinnehmen. Die Höxteraner Giants fuhren hingegen einen souveränen 63:43-Auswärtssieg ein. Der Warburger SV hatte spielfrei. MÄNNER-BEZIRKSLIGA ´ TV Lemgo - TV Bad Driburg 102:86. Die dünnbesetzten Bad Driburger mussten beim TV Lemgo über das ganze Spiel einem Rückstand hinterher laufen. Beim Aufwärmen verletzte sich Marcel Giefers, so dass der TV nur noch mit sechs Spielern starten konnte: "Wir hatten schon im Hinspiel Probleme gegen Lemgo, da sie besonders auf dem Flügel robust aufgestellt sind, wo wir eher kleiner und schnell spielen. Das zeigte sich vor allem in der Defense", arbeitet Spielertrainer Marius Müller einen Knackpunkt der Partie heraus. Dem Driburger Spiel war auch eine Nervosität anzumerken: "Wir hatten Angst, durch Fouls unser Team weiter zu dezimieren. Gleichzeitig sind wir im ersten Spielabschnitt wieder in alte Verhaltensweisen zurückgefallen und hatten in der Offensive den Kopf nicht an", bemängelt Müller. In der Konsequenz konnte Lemgo nahezu ungehindert punkten. Bester Scorer war Ewers mit 35 Punkten. ´ VfL Schlangen II - HLC Höxter 43:63 (21:41). Bereits zur Halbzeit vollzogen die Gäste aus Höxter eine souveräne Leistung in der Defense. Die Gastgeber kamen nur zu mageren 21 Punkten. Die Mittel fanden die Höxteraner Giants dafür im kollektiven Pressing. "Viele Fastbreaks führten daraus zu einfachen Korblegern. Wir schalteten nach der Halbzeit drei Gänge zurück und verpassten so einen noch höheren Sieg", räumt HLC-Trainer Thomas König ein. Die Höxteraner waren im Anschluss nicht mehr so konsequent wie zuvor. Gut ins Spiel integriert wurde Neuzugang Jan Baumhauer: "Er hatte keine Probleme, ins Spiel zu finden. Neben einer guten Verteidigung, hat er auch noch elf Punkte gemacht", lobt König seinen neuen Spieler. Der 19-jährige Baumhauer kommt aus Soest, arbeitet in Höxter und soll dem HLC auf den großen Positionen helfen. Topscorer bei den Giants war Leo Fink mit 13 Punkten. FRAUEN-BEZIRKSLIGA ´ SV Brackwede - TV Bad Driburg 59:48. Letztlich haben sich die Badestädterinnen nach der Niederlage beim Ligaprimus aus Brackwede nichts vorzuwerfen. Der Bezirksligist hat alles in die Waagschale geworfen: "Das war ein echtes Spitzenspiel von beiden Seiten. Brackwede ist gespickt mit vielen erfahrenen Spielerinnen, auch aus der Regionalliga. Im Schnitt sind die alle einen Kopf größer. Und dann sind sie noch motiviert bis in die Haarspitzen, die Niederlage aus dem Hinspiel gegen uns auszugleichen", bringt Driburgs Übungsleiter Georg Werschmann das Spitzenspiel auf den Punkt. Im ersten Viertel gingen die Gäste mit 13:7 in Führung und überzeugten insbesondere mit aggressiver Zonenverteidigung. Der SV hatte zunehmend Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Im Zuge des zweiten Viertels münzten die Gastgeber dann ihre Angriffsbemühungen in Punkte um und gingen kurz nach der Halbzeit das erste Mal in Führung. "Wir standen im dritten Viertel nicht mehr so stabil und haben dann nochmal alles gegeben. Wir haben das beste erste Viertel der abgelaufenen Saison gezeigt. Es gibt keinen Vorwurf an die Mannschaft, die alles gegeben hat. Aber es hat sich gezeigt, dass diesmal Erfahrung gegen Jugend gewonnen hat", resümiert Werschmann. Als Centerspielerin in der Defense gab Katharina Gröne ihr Debüt.

realisiert durch evolver group