Erfolgreicher Nachwuchs: (v. l.) Alexandra Eirich (Platz 1, Mädchen A), Eileen Vogedes (Platz 2, Mädchen A), Leon Geminger (Platz 1, Jungen A). - © Lana Hecker
Erfolgreicher Nachwuchs: (v. l.) Alexandra Eirich (Platz 1, Mädchen A), Eileen Vogedes (Platz 2, Mädchen A), Leon Geminger (Platz 1, Jungen A). | © Lana Hecker

Bad Driburg Driburger Nachwuchs überzeugt beim Iburg-Turnier

Tischtennis: Zweiter Spieltag bei den Nachwuchsklassen

Lana Hecker

Bad Driburg. Die Beteiligung in den Jugendklassen war gegenüber dem ersten Turniertag deutlich geringer: Die Driburger zeigen sich enttäuscht über die schwachen Teilnehmerzahlen der anderen Teams aus dem Kreis Höxter. Um den jungen Talenten mehrere Spiele unter anderen Gegnern zu ermöglichen, konnten Jungen und Mädchen auch bei den Herren D und F mitspielen. Das Turnier bietet den Spielern und Spielerinnen eine gute Möglichkeit, sich auf die Rückrundenspiele vorzubereiten. Die Driburger Jungen und Mädchen präsentierten sich während des Turniers gut und konnten viele Gold und Silbermedaillen erkämpfen. Mädchen A: Unter den fünf Meldungen im Mädchen A Bereich war Driburg mit vier Teilnehmerinnen vertreten. Im Spielmodus jeder gegen jeden spielte sich die 14-Jährige Alexandra Eirich erwartungsgemäß auf Platz eins. Beim Spiel gegen die zweitplatzierte Eileen Vogedes sahen die Zuschauer knappe und umkämpfte Ballwechsel. Die 15-Jährige Eileen Vogedes spielte anschließend auch bei den Herren auf. Viele Spiele wurden erst in der Verlängerung entschieden. Die Bronzemedaille ging in diesem Jahr nach Eigershausen an die zwölfjährige Melanie Schinköthe. Im Doppelendspiel standen sich die Vereinskollegen Alexandra Eirich/Aariany Saray Rey Mesta und Leah Miller/Eileen Vogedes vom TuS Bad Driburg gegenüber. Mit einem klaren 3:0-Sieg machten Alexandra Eirich/Aariany Saray Rey Mesta den ersten Platz klar. Die erst elfjährige Aariany Saray Rey Master spricht von einem tollen Spiel mit ihrer Teamkollegin und Freundin, während sich ihre Teampartnerin über einen Sieg im Einzel und Doppel freute. Jungen A: Mit drei Teilnehmern war die Jungen A Klasse nur schwach vertreten. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde im Einzel im Spielsystem jeder gegen jeden um die Goldmedaille gekämpft. Der 14-Jährige Leon Geminger vom TuS Bad Driburg setzte sich glatt in drei Sätzen durch. Platz zwei und drei besetzten Nanook Jo Horning und Jonah Blümel vom TTV Lage. In den Doppelwettkämpfen kam es gleich zum Finale. Der elfjährige Fabio Zelici wurde als Aushilfe eingesetzt und spielte erwartungsgemäß gut bei den Jungen A auf. Zusammen mit Leon Geminger gewann das Driburger Duo mit einem klaren 3:0 gegen Jonah Blümel/Nanook Jo Horning aus Lage. „Mit diesem deutlichen Ergebnis können wir sehr zufrieden sein", freuten sich die beiden Gewinner. Jungen C: Im Halbfinale setzte sich der dreizehnjährige Driburger Philipp Lammert gegen seine drei Jahre älteren Vereinskameraden David Tonjan in einem umkämpften Match mit 3:2 durch. Später im Finale musste er sich jedoch gegen Marlon Ringsleben vom GSV Eintracht Baunatal geschlagen geben. Philipp Lammert zeigt sich enttäuscht über die klare 0:3 Niederlage. „Da war mehr drin", merkte er an. Die Goldmedaille Doppel ging in dieser Klasse überraschend nicht an die Gastgeber. Im Finale standen sich der TuS Bad Driburg mit Philipp Lammert/Justin Nowok und der TTC Bad Lippspringe mit Ilia Solowtschuk/Wadim Gorr gegenüber. Das Doppel aus Bad Lippspringe konnte in einer umkämpften Partie Platz eins klarmachen.

realisiert durch evolver group