Packender Kampf: Aleksander Junukovic (l.) und Christopher Hartmann versuchen, Griffe anzusetzen. Aleksander Junukovic war bei den Westdeutschen Meisterschaften Dritter. - © Christian Reisige
Packender Kampf: Aleksander Junukovic (l.) und Christopher Hartmann versuchen, Griffe anzusetzen. Aleksander Junukovic war bei den Westdeutschen Meisterschaften Dritter. | © Christian Reisige

Höxter Weihnachtsturnier des HLC Höxter war wieder ein voller Erfolg

Judo: Der scheidende Abteilungsleiter Oliver Stübbe war begeistert von der tollen Stimmung

Christian Reisige

Höxter. Das traditionelle Weihnachtsturnier der Judoka vom HLC war ein voller Erfolg. Wie jedes Jahr veranstaltete die komplette Judoabteilung mit ihren Athleten, Eltern und Ehemaligen das Weihnachtsturnier zum Abschluss des Jahres. Der scheidende Abteilungsleiter der Judoka Oliver Stübbe war begeistert von der tollen Stimmung: "Es macht einfach Spaß, alle Athleten zum Jahresabschluss hier zu sehen und tolle Kämpfe zu sehen. Auch unsere G-Judoka sind mitten drin. Auch die vielen Eltern sind dicht an der Matte und bekommen ein Feeling für unseren Sport", berichtet Oliver Stübbe. Hinter dem Begriff G-Judoka steht die Bezeichnung behinderte Sportler. Der HLC hat viele G-Judoka und fährt auch mit ihnen zu Wettkämpfen. Die neue Abteilungsleiterin Susanne Hosch ergänzt noch begeistert: "Wir freuen uns auch über die vielen Ehemaligen Judokas, die gern immer wieder bei uns zum Weihnachtsturnier vorbei kommen". Zum Weihnachtsturnier des HLC Höxter kamen auch ein knappes Dutzend Judoka aus Lauenförde. Susanne Hosch freute sich über die Gäste: "Die TG Lauenförde ist ein gut befreundeter Verein. Wir freuen uns, dass sie unserer Einladung gefolgt sind". Mit dem TG Lauenförde kämpften knapp 70 Judokas tolle Kämpfe vor großer Kulisse. Nach den Kämpfen erhielten die Judokas viele Urkunden und freuten sich auch über die gute Bewirtung. "Unsere jüngeren Sportler freuen sich natürlich auch, ihren Eltern ihre neuen Techniken und Fortschritte zu zeigen. Das wird auch immer gut mit Applaus honoriert", schilderte Susanne Hosch. Damit die Judoabteilung weiter so begeisternde Sportler bekommt, rührt Susanne Hosch noch kurz die Werbetrommel: "Wir würden uns sehr freuen, wenn wir weiter neue Mitglieder für den Judosport begeistern können. Unser Anfängertraining findet Freitags im Judoraum in der Bielenberghalle von 17 bis 18.30 Uhr statt. Wer Lust hat, kann vorbeikommen, zuschauen und auch mitmachen".

realisiert durch evolver group