Neun Treffer: Nico Ratanski (Mitte) ist bei der 23:29-Niederlage gegen Lage Toptorschütze der Emmerstädter. - © Foto: Jonas Gröne
Neun Treffer: Nico Ratanski (Mitte) ist bei der 23:29-Niederlage gegen Lage Toptorschütze der Emmerstädter. | © Foto: Jonas Gröne

Steinheim Der HC Steinheim steckt im Tief

Handball: Der Bezirksligist aus Steinheim verliert gegen die TG Lage mit 23:29 und kassiert damit nun die vierte Niederlage in Folge

Von Jonas Gröne Steinheim. Die Talfahrt des Steinheimer Bezirksligisten setzt sich fort: Gegen die TG Lage scheiterte der HC mit 23:29. Damit verlieren die Emmerstädter ihr viertes Spiel in Folge und rutschen auf Rang zehn ab. Die mangelhafte Abstimmung im Spiel sei eine der vielen Folgen aus der schwierigen Personalsituation, so Steinheims Trainer Jörg Harke. Der gegenwärtige Abwärtstrend scheint fast nicht zu stoppen zu sein. Die personelle Situation mache es allen Beteiligten nicht einfacher. "Wir wissen es eigentlich besser, aber machen es nicht. Aber wir stehen nie da, wo wir stehen sollten", bringt HC-Coach Jörg Harke die Steinheimer Fehler auf den Punkt. Obwohl beide Teams sich zunächst auf Augenhöhe begegneten (2:2), geriet der HC im Verlauf der Partie schnell ins Hintertreffen. Mit Hampe, Schmiedeberg und Schmidt waren drei Junioren aus dem eigenen Nachwuchs angefordert worden. Mit seinem ersten Treffer durfte sich Schmiedeberg dann auch gleich in die Torschützenliste eintragen. Sein Treffer markierte das 7:11 für den HC. Vor der Pause lagen die Steinheimer bereits mit sechs Toren hinten (9:15). Die Gründe für den frühen Rückstand sieht Harke in halbherzigen Aktionen. "Wenn die Gegner erst in der 50. Spielminute eine Zeitstrafe kassieren, waren wir definitiv zu weit weg vom Mann und haben nichts riskiert", so Harke. Kritik fand Harke auch im Steinheimer Aufbauspiel. Es würden zu wenig die Außen einbezogen. Es sind jene Makel, die sich bereits seit Wochen durch das Steinheimer Spielgerüst ziehen. "In der Vorbereitung waren wir 15 Spieler, die alle Bock hatten. Wir haben Verbandsligisten geschlagen und waren richtig gut drauf. Wenn ich mir jetzt unser Spiel anschaue, dann verkaufen wir uns unter Niveau", findet Harke klare Worte für die Lage. Die Gegner zogen derweil munter ihr Spiel durch. Mit konzentrierter Leistung ließen die Gäste aus Lage auch im zweiten Durchgang nichts anbrennen. Spannend machte es dann nochmal die TG, als sie ihren hohen Rückstand leichtsinnig verschenkte (18:20). Als Goedeke dann in der 50. Spielminute die Chance zum Anschlusstreffer hatte, brachen die Gastgeber wieder ein und ließen Lage davonziehen. Mit neun Treffern war Ratanski noch ein Lichtblick im Steinheimer Gefüge. Bei der letztendlich zu hoch ausgefallenen 23:29-Niederlage gegen Lage fehlte es erneut an den Leistungsträgern Waltemate und Nunne. Indem Harke Umstellungen am Kreis vornahm, wollte er Beschleunigung ins Steinheimer Aufbauspiel bringen. "Wir brauchen klare Absprachen und müssen weniger diskutieren. Ich bin froh, dass wir die sechs Punkte schon auf dem Konto haben", sagt Harke. HC Steinheim: Mogge, Hampe, van der Heyden (3), Disse, Schmiedeberg (1), M. Nunne (1), Goedeke (4), Ratanski (9), Brockmann (3), Biskup (1), Schmidt.

realisiert durch evolver group