Eine große und starke Truppe: Die 40 Leichtathletinnen und Leichtathleten des Sportkreises Höxter hatten ihren Spaß und zeigten zum Teil klasse Leistungen beim Kreisvergleichskampf im Mindener Weserstadion. VKLA Michael Kluwe (vorne links außen) war von der ersten Teilnahme des heimischen Sportkreises begeistert und kündigte schon die Wiederholung an. - © Foto: privat
Eine große und starke Truppe: Die 40 Leichtathletinnen und Leichtathleten des Sportkreises Höxter hatten ihren Spaß und zeigten zum Teil klasse Leistungen beim Kreisvergleichskampf im Mindener Weserstadion. VKLA Michael Kluwe (vorne links außen) war von der ersten Teilnahme des heimischen Sportkreises begeistert und kündigte schon die Wiederholung an. | © Foto: privat

Kreis Höxter Kreis Höxter freut sich über Platz sechs

Leichtathletik: 40 Kinder und Jugendliche des Sportkreises Höxter nehmen am Kreisvergleichskampf in Minden teil. Der Kreisvorsitzende Michael Kluwe ist zufrieden und garantiert eine Fortsetzung dieses Treffens

Kreis Höxter (als). Mit einem sechsten Platz beim Leichtathletik-Kreisvergleichskampf der ostwestfälischen Sportkreise verabschiedeten sich die Jungs und Mädels des Höxteraner Kreises aus dem Mindener Weserstadion. Erstmalig maßen sich die heimischen Leichtathleten in diesem Rahmen mit den anderen Jugendlichen aus den näheren Nachbarkreisen. Den stärksten Eindruck hinterließen die Jungen der U16. Lars Nahen vom TV Jahn Bad Driburg belegte im Hochsprung mit 1,64 Metern und im Weitsprung mit 5,19 Metern jeweils den dritten Platz und steuerte eine Menge Punkte auf das Konto der Höxteraner bei. Klassenkollege Julius Hoffmann (Warburger SV) tat es ihm gleich mit seinem zweiten Platz über die 800 Meter in 2:21,31 Minuten. Aus der U14 konnte Noah Kluwe (TV Jahn Bad Driburg) voll überzeugen. Mit Platz zwei im Weitsprung (4,62 Meter) und zwei dritten Plätzen im Ballwurf (49 Meter) und 2:27,59 Minuten über die 800 Meter war er der beste Punktsammler des ganzen Teams. Aus der U14 der Mädchen war es Lina Schoppmeier (HLC Höxter), die mit einem starken Sprint über die 75 Meter (10,60 Sek.) Vierte wurde und die ersten Zähler verbuchte. Vereinskameradin Hanna Trepczyk mit Platz drei im Hochsprung (1,40 Meter) und Klara Kuhaupt (Warburger SV) mit ihrem zweiten Platz über die 800 Meter in 2:39,97 Minuten waren die nächsten Athletinnen, die das Punktekonto deutlicher erhöhten. In der U12 konnten sich in den Einzeldisziplinen Maximilian Helpenstein (DJK Brakel) mit seinem zweiten Platz über die 800 Meter in 2:40,32 Minuten und Camillo Krog (HLC Höxter) mit einem dritten Rang im Schlagball von 41 Metern hervorheben. In der weiblichen U12 war es Felia Gehle (DJK Brakel), die im Schlagball mit 33 Metern und Platz drei das beste Einzelergebnis errang. Die Staffel über viermal 50 Meter der U12 in der Besetzung Inka Schröder, Mia Kuhaupt, Marie Stock und Sophia Lindenblatt (31,09 Sekunden) war eine der stärksten der Höxteraner Vertretung. In der weiblichen U16 hob sich Marie Albers (Warburger SV) hervor, die mit ihren Leistungen im Kugelstoßen (7,88 Meter) und Hochsprung (1,44 Meter) die meisten Punkte zur Teamleistung beitrug. "Wir hatten ein paar Ausfälle zu beklagen, zudem konnten wir auch ein paar Disziplinen in verschiedenen Klassen nicht besetzen, aber die 40 Jungs und Mädels haben sich toll geschlagen", sagt Michael Kluwe, Vorsitzender des Kreis-Leichtathletikausschusses, der damit eine durchaus positive Resonanz zog und anfügte: "Wenn wir eine schlagkräftige Truppe zusammen bekommen, können wir auch die direkt vor uns liegenden Kreise angreifen."

realisiert durch evolver group