Lippstadt/Kreis Höxter Emma Rehermann ist die Beste im Bezirk

Tennis: OWL-Hallenbezirksmeisterschaften der U14-Jugend in Lippstadt

Lippstadt/Kreis Höxter (is). Wie üblich werden die Hallen-Bezirksmeisterschaften von OWL im Tennispark Lippstadt ausgetragen. Die jugendlichen Tennisspieler, die für Vereine aus dem Kreis Höxter bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften an den Start gehen, haben dort immer einen schweren Stand. Diesmal war es aber anders: Emma Rehermann aus Altenheerse gewann den Titel bei der U14. Die Ex-Spielerin des TC Gehrden spielt seit diesem Jahr in der Jugendmannschaft für TuRa Elsen und in der Damen-Verbandsliga für den TC Salzkotten. In der Altersklasse U14 wurde sie ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann, wie im Sommer, das Turnier und wurde Bezirksmeisterin. Emma Rehermann war stolz und glücklich, denn der Trainingsfleiß wurde belohnt. Die 14-Jährige besucht ein Sportgymnasium in Paderborn und trainiert fast täglich. Außerdem spielt Emma Rehermann erfolgreich bei vielen Turnieren mit und ist bereits in der LK13 eingestuft. Die anderen Teilnehmer aus dem Kreis Höxter verloren direkt ihr erstes Spiel. Wenn die Besten aus dem Kreis Höxter direkt auf die Nr. 1 oder Nr. 2 treffen, sind die Siegchancen gleich null. So passierte es Julian Dürrfeld (LK20), dem Kreismeister der U14. Der Bad Driburger traf auf den an Position eins gesetzten LK 11-Spieler aus Rietberg und verlor das Match 2:6, 0:6. Der Bredenborner Leo Ulrich (LK21), Kreismeister der U12, war chancenlos gegen den an Position zwei gesetzten LK18-Spieler aus Werther und verlor zu null. Bei den U12-Juniorinnen hatte die Dringenbergerin Franziska Heinemann (LK20) Pech, denn sie verlor gegen die an Position zwei gesetzte LK20-Spielerin aus Bünde nur sehr knapp mit 4:6, 6:7. Bei den Juniorinnen U14 war Kreismeisterin Maren Künemund vom TC Dringenberg verhindert, und so spielte Lara Dürrfeld (LK20) vom TC Bad Driburg mit, die aber auch im ersten Match 4:6, 0:6 unterlag.

realisiert durch evolver group