Sophia Klee qualifiziert sich für die DM in Berlin

Der zweitägige Schnelleinsatz in Belgrad hat sich gelohnt: Mit einer Silbermedaille im Mädchen-Doppel kehrte die Bad Driburgerin Sophia Klee mit ihrer Doppelpartnerin Yuki Tsutsui von den Serbian Junior & Cadet Open zurück. Die beiden Talente unterlagen erst im Doppelfinale den Serbinnen Tijana Jokic/Sabina Surjan in vier Sätzen, nachdem sie zuvor das an Position eins gesetzte indisch-serbische Duo ausgeschaltet hatten. Im Mädchen-Einzel unterlag Sophie Klee im Viertelfinale. Die Serbin Tijana Jokic erwies sich für die Europe-Top-Ten-Siegerin der Schülerinnen als zu stark. Mit dem Auftritt in Serbien war allerdings noch nicht der Höhepunkt der sportlichen Woche für Sophia Klee erreicht. Beim Bundesranglistenturnier der Damen und Herren in Duisburg ging sie als jüngste Teilnehmerin an den Start und konnte durch eine tolle Leistung beindrucken. In der Gruppephase spielte Sophia Klee am Samstag eine 5:0-Bilanz und blieb somit ungeschlagen. Hier gewann sie gegen starke Spielerinnen aus Bayern, Rheinland-Pfalz und Brandenburg. Am Sonntag zog sie durch ein glatten 4:1 Erfolg gegen Anne Seewöster (Niedersachsen) ins Viertelfinale ein. Dort traf sie auf die ehemalige Nationalspielerin und spätere Turniersiegerin Tanja Krämer, die sich als zu stark erwies. "Nach den erfolgreichen Turnieren in England und Serbien bei der Jugend, konnte ich bei den Damen viel lernen. Ich bin zufrieden, denn durch den fünften Platz habe ich mich direkt für die Deutschen Meisterschaften in Berlin qualifiziert. Gegen Tanja Krämer im Viertelfinale habe ich nicht gut gespielt. Sie hat es clever gemacht und mich nicht ins Spiel kommen lassen", sagte Sophia Klee.

realisiert durch evolver group