Erfolgreiches Team: Der SV Menne punktet am Wochenende gleich zweimal in der Landesliga mit (v.l.) Boris Sittig, David Peine, Daniel Schäfers, Pascal Kriwet, Michael Koch und Christian Richau - © Foto: Inge Stegnjajic
Erfolgreiches Team: Der SV Menne punktet am Wochenende gleich zweimal in der Landesliga mit (v.l.) Boris Sittig, David Peine, Daniel Schäfers, Pascal Kriwet, Michael Koch und Christian Richau | © Foto: Inge Stegnjajic

Kreis Höxter SV Menne trumpft mit zwei Siegen auf

Tischtennis: Die Spiele auf Verbandsebene. Daseburger Frauen gewinnen nach drei Stunden gegen den TTV Lage. Die DJK Brakel unterliegt knapp in der NRW-Liga der Frauen

Inge Stegnjajic

Kreis Höxter. Die Damen des SV Bergheim holen in der NRW-Liga einen Punkt, während die Damen der DJK Brakel eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Bergheimer Herren kassieren in der Verbandsliga eine Niederlage. DAMEN NRW-LIGA ´ TTC Steele - DJK Brakel 8:5. Gegen eine sehr starke, ausgeglichene Mannschaft hatten die Brakelerinnen einen schweren Stand, waren aber nicht chancenlos. Im Doppel siegten Patricia Nitzsche und Claudia Schäfers, während Claudia Winkelhoch und Silvia van Gorp verloren. Im Einzel machte Patricia Nitzsche drei Punkte. Die Brakeler Spitzenspielerin wurde von der gegnerischen Nummer drei, einer Abwehrspielerin, richtig gefordert und gewann erst nach einem 0:2-Satzrückstand mit 12:10 im fünften Satz. Einen Siegpunkt steuerte Claudia Schäfers bei, die aber ihr zweites Einzel 2:3 nach einer 2:0-Führung verlor. "Das war schade, denn wäre der Punkt gekommen, hätte ich auch vielleicht das dritte Einzel gewonnen, denn da führte ich bereits 2:1", merkte Claudia Schäfers an. ´ TTV Ense - SV Bergheim 7:7. Einen super Auftritt legten die Bergheimerinnen hin, die zum ersten Mal mit Neuzugang Louisa Keppeler antraten. Sie präsentierte sich sehr gut und gewann mit Isabell Schmitz das Doppel und zwei Einzel. Auch Nina Seibt zeigte sehr gute Leistungen und lieferte zwei Siegpunkte. Je einen Siegpunkt steuerten Theresa Göke und Isabell Schmitz bei. "Wir sind mit dem 7:7 sehr zufrieden", äußerte sich Isabell Schmitz erleichtert. DAMEN-VERBANDSLIGA ´ TTV Daseburg - TTV Lage 8:6. Das Spiel war hart umkämpft und endete erst nach über drei Stunden. Im Doppel siegten Müller/Dierkes, während Daly/Kraemer verloren. In der ersten Einzelrunde punktete nur Anna-Lena Kraemer, und so lagen die Daseburgerinnen 2:4 zurück. In der zweiten Runde siegten Gaby Daly, Celine Dierkes und Anna-Lena Kraemer und glichen zum 5:5 aus. In der dritten Runde verlor Celine Dierkes gegen die Nummer eins, aber mit den Siegen von Linda Müller, Gaby Daly und dem umkämpften Viersatzsieg (21:19) von Anna-Lena Kraemer wurde der Gesamtsieg perfekt gemacht. "Toll war der Doppelsieg von Linda und Celine und die drei Punkte von Anna-Lena", hob Mannschaftsführerin Gaby Daly hervor. HERREN-VERBANDSLIGA ´ TTC Mennighüffen - SV Bergheim 9:7. In der Partie war mehr für die Bergheimer möglich. Sie starteten gut mit den Doppelsiegen von Huebner/Pucker und Langanke/Thull. Das umkämpfte Doppel mit Jonas Thorenmeier und Christian Gehlhaar, der für Michael Edler Ersatz spielte, ging 2:3 verloren. In der ersten Einzelrunde schlossen nur Maik Huebner, der sich in bestechender Form zeigte, und Martin Thull erfolgreich ab - es wurde ein 4:5-Zwischenstand notiert. Anschließend kamen oben beide Punkte von Maik Huebner und Jonas Thorenmeier. In der Mitte gingen die Punkte von Marco Pucker und Felix Langanke an die Gegner, und unten verlor Martin Thull. Christian Gehlhaar brachte mit seinem Fünfsatzsieg das Abschlussdoppel mit Huebner/Pucker ins Spiel, das aber glatt verlor. Die Chance zum Ausgleich war dahin. "Wir müssen in den kommenden Spielen punkten", äußerte sich Marco Pucker optimistisch. HERREN-LANDESLIGA ´ Hammer Sportclub - SV Menne 7:9. Der SV Menne erwischte keinen guten Start in Hamm und verlor alle drei Doppel. Im Einzel gelang die Aufholjagd mit Michael Koch (2), Boris Sittig (2), Christian Richau (2), David Peine und Daniel Schäfers, die eine 8:5-Führung herausspielten. Da die letzten beiden Einzel von Daniel Schäfers und Pascal Kriwet verloren gingen, musste das Abschlussdoppel mit Sittig/Koch an die Platte, die 3:0 gewannen. "Wir müssen uns im Doppel steigern", merkte Michael Koch an. ´ SV Menne - SV Westf. Rhynern 9:5. Das war ein hartes Stück Arbeit für den SV Menne und schwerer als gedacht, obwohl der Tabellenerste den Tabellenletzten Rhynern zu Gast hatte. Die Gäste traten mit drei starken Jugendlichen an, die in der Jungen-NRW-Liga mit der Ex-Bergheimerin Finja Kaubisch aufschlagen. Im Doppel lief es für Menne schon besser, als am Vortag, denn Sittig/Koch sowie Richau/Kriwet punkteten. Peine/Schäfers unterlagen den beiden 16-Jährigen aus Rhynern. Im Einzel machte Boris Sittig oben beide Punkte. Michael Koch verlor gegen die Nummer eins glatt. Er musste sich gegen die Nummer zwei im fünften Satz, nachdem er sich während des Spiels eine Zerrung zugezogen hatte, geschlagen geben. In der Mitte zeigte Christian Richau eine super Leistung, konnte seine Matchbälle im ersten Einzel nicht nutzen und verlor 11:13 im fünften Satz. "Ich kann nicht mehr", äußerte sich Richau erschöpft. Aber im zweiten Einzel ließ er nichts anbrennen und siegte glatt. Unten spielten Daniel Schäfers (2) und Pascal Kriwet erfolgreich, die beide gegen das elfjährige Talent aus Rhynern punkten konnten. So waren die neun Punkte eingefahren und die Erleichterung der Spieler, wie auch der vielen Fans des SV Menne, war groß. "Wir haben tolles Tischtennis gesehen mit vielen spannenden Spielen" äußerte sich Hans-Joachim Fietz zufrieden.

realisiert durch evolver group