Bad Driburg / Tarnobrzeg TuS Bad Driburg ist Außenseiter in Polen

Tischtennis: Der Frauen-Bundesligist TuS Bad Driburg startet heute Abend auswärts in der Champions League beim favorisierten KTS Tarnobrzeg. Die 14-jährige Sophia Klee schreibt Geschichte und gibt ihr Champions League Debüt

Von Christian Seel Bad Driburg / Tarnobrzeg. In der Champions League gibt der TuS Bad Driburg beim polnischen Topfavoriten KTS Tarnobrzeg heute Abend ab 18 Uhr seine Visitenkarte ab und möchte sich möglichst gut verkaufen. Bad Driburgs Manager Franz-Josef Lingens macht sich vor dem Trip nach Polen zur Mannschaft der deutschen Spitzenspielerin Han Ying keine Illusionen über die Rollenverteilung. "Wir wollen uns möglichst gut verkaufen und nicht abschlachten lassen, schließlich können unsere Spielerinnen auch einen Schläger halten", meinte Lingens mit Blick auf die 20 Jahre alte Mannschafts-Vizeeuropameisterin Nina Mittelham und Europe-Youth-Top-10-Siegerin Sophia Klee. Die 14 Jahre alte Jugendmeisterin kommt aufgrund der Schwangerschaft von Ex-Nationalspielerin Nadine Bollmeier zu ihrer Premiere in der europäischen Königsklasse und dürfte damit zu einer der jüngsten Champions-League-Debütantinnen avancieren. Der polnische Champions League Gegner KTS Tarnobrzeg ist Topfavorit auf den Titel und stellt in dieser Saison den stärksten Kader. Mit Han Ying besitzen die Polen die deutsche Nationalspielerin Nr. 1 und Olympiamedaillengewinnerin. Sie gehört zu den Top 10 der Weltrangliste und es ist eine Attraktion ihr zu zusehen, denn durch ihr glänzendes Abwehrspiel gepaart mit schnellen, überraschenden Angriffsschlägen ist sie kaum zu überwinden. Zudem spielt die rumänische Spitzenspielerin Elizabeta Samara in dem Team. Sie steht aktuell an Position 28 der Weltrangliste. Es folgen an Position drei Qian Li (Nr. 45), Viktoria Pavlovich (Nr. 61) und Kinga Stefanska (Nr. 157). An Position sechs steht zudem noch die ehemalige Bad Driburgerin Andrea Todorovic, die an Position 154 gelistet ist zur Verfügung. Da nur drei Spielerinnen eingesetzt werden, darf man gespannt sein wer gegen die Damen des TuS Bad Driburg angeführt von Sarah de Nutte, eingesetzt wird. Spielführerin Nadine Bollmeier kommt aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht zum Einsatz. Dafür aber Nina Mittelham, die immer für eine Überraschung gut ist, und gezeigt hat durch ihre guten Leistungen in der Vergangenheit, dass sie zur erweiterten europäischen Spitze gehört. Die erst 14-jährige Sophia Klee wird die jüngste Teilnehmerin der Geschichte bei diesem Wettbewerb sein und kann befreit aufspielen. "Ich freue mich auf die Herausforderung und verspüre überhaupt keinen Druck. Ich kann frei aufspielen, werde es genießen und mein Bestes geben", sagt das Nesthäkchen in der Mannschaft. Das nächste Champions League-Spiel findet am Freitag, 20. Oktober, um 19 Uhr in Bad Driburg gegen Lille statt. Vorher muss der TuS beim SV Böblingen in der Bundesliga am 15. Oktober um 10.30 Uhr ran und hofft zwei Punkte mitzunehmen.

realisiert durch evolver group