Derbygegner: In der Partie SV Menne II (blaue Trikots) gegen den TTV Warburg spielten (v.l.) Klaus Schmitz, Josef Seewald, Frank Löhr, Thomas Grosshardt, Holger Baumgart, Stefan Wieners, Tobias Schumann, Volker Hamel, Michael Nolte, Uwe Rademacher, Markus Witte und Dirk Haurand. - © Foto: privat||
Derbygegner: In der Partie SV Menne II (blaue Trikots) gegen den TTV Warburg spielten (v.l.) Klaus Schmitz, Josef Seewald, Frank Löhr, Thomas Grosshardt, Holger Baumgart, Stefan Wieners, Tobias Schumann, Volker Hamel, Michael Nolte, Uwe Rademacher, Markus Witte und Dirk Haurand. | © Foto: privat||

Kreis Höxter TTV Warburg siegt im Spitzenspiel

Tischtennis: Der Aufsteiger DJK Brakel II bleibt weiterhin ohne Punktverlust in der Kreisliga der Herren

Kreis Höxter (hob). Im Spitzenspiel der noch jungen Kreisliga-Saison setzte sich der TTV Warburg überraschend klar beim Mitkonkurrenten SV Menne II durch. Derweil bleibt Aufsteiger Brakel II ebenfalls ohne Punktverlust. Mitaufstiegsaspirant Vörden hat dagegen nach dem Unentschieden den Punkt letztlich noch durch eine falsche Doppelauf-stellung verloren. ´ SV Menne II - TTV Warburg 3:9. Der Doppel-Start verlief diesmal besser für Warburg, durch Schumann/Nolte und Baumgart/Löhr gelang eine 2:1-Führung. Wieners/Schmitz unterlagen Rademacher/Hamel letztlich klar im Entscheidungssatz. Klaus Schmitz unterlag anschließend auch Spitzenspieler Dirk Haurand, dafür konnte Stefan Wieners gegen seinen Ex-Teamkollegen Uwe Rademacher mehrere Matchbälle abwehren und gewann letztlich 12:10 im fünften Satz. In der Folge sorgten die Spielgewinne von Tobias Schumann, Holger Baumgart, Frank Löhr und Michael Nolte für die vorentscheidende 7:2-Führung. Dirk Haurand konnte auch gegen Stefan Wieners nach 0:2-Satzrückstand punkten, doch Klaus Schmitz und Tobias Schumann machten den Sack zu. ´ SV Vörden - SV Ossendorf 0:9. Die Begegnung endete nach 3,5 Stunden Unentschieden, doch durch eine falsche Doppelaufstellung der Gastgeber gingen letztlich beide Punkte nach Ossendorf. ´ DJK Brakel II - TTC Diemeltal 9:6. Nach dem knappen Sieg in Bad Driburg gewann der Aufsteiger auch gegen die etablierten Kreisligisten aus Westheim. Dabei waren Werner Bandel am Spitzenpaarkreuz und Dirk und Elmar Sommer am unteren Paarkreuz die Punktegaranten mit jeweils doppelter Ausbeute. Werner Bandel punktete zudem noch im Doppel mit Peter Scholz. Die weiteren Zähler kamen durch Peter Scholz und der Doppelformation Varju/D.Sommer zustande. Bei den Sauerländern waren Krause/C.Seewald, Martin Krause, Carsten Seewald, Walter Anlage (2) und Dirk Hartmann erfolgreich. ´ TTG Ikenhausen - TuS Bad Driburg II 6:9. Die Aufsteiger aus Ikenhausen warten noch auf den ersten Punktgewinn. Gegen die Bad Driburger Reserve waren sie aber so nah dran wie bislang noch nicht. Immerhin wurden sieben Matches auch erst im Entscheidungssatz entschieden mit leichten Vorteilen für die Gäste. Zu Beginn setzte sich das Doppel Jaschinski/Brechtken durch. Am oberen Paarkreuz kamen noch Spielgewinne durch Friedhelm Schubert (2) und Sebastian Bickmann dazu. An den anderen Paarkreuzen kam noch jeweils ein Spielgewinn durch Frank Scheele und Patrick Brechtken hinzu. Bei den Kurstädtern blieben Volkhard Meyer und Reinhold Forkel sowohl im gemeinsamen Doppel wie auch in ihren beiden Einzeln ohne Niederlage. Desweiteren punkteten noch Klüppel/Spieker, Stefan Klüppel, Heinz Degner und Markus Spieker. ´ TTV Borgholz - TTC Borgentreich 9:1. Die Borgholzer konnten in ihrem zweiten Saisonspiel mit Spitzenspieler Stefan Zientek antreten, dafür mussten die Orgelstädter erneut ihre Nummer eins Christian Wieners ersetzen. Das Derby gewannen die Gastgeber etwas zu hoch, denn alle vier Fünf-Satz-Matches konnten die Borgholzer für sich entscheiden. Für den doppelten Punkterfolg sorgten Zientek/Cors, Bruns/Hanuschkiewitz, Stefan Zientek (2), Michael Cors, Michael Disse, Christian Otto, Christian Bruns und Michel Hanuschkiewitz. Für den Ehrenpunkt sorgte das Borgentreicher 1er-Doppel Rempe/Temme. ´ TTV GW Daseburg - TTV Warburg II 9:1. Die Daseburger sind zwar Bezirksklassen-Absteiger, überraschen aber dennoch nach den zahlreichen Abgängen mit einer makellosen Bilanz nach dem dritten Spieltag. Gegen die Warburger Reserve gingen sie favorisiert ins Rennen und dabei kam der Ex-Warburger Jakob Cornelius zu einem seiner voraussichtlich wenigen Einsätze als Student. Die Gäste mussten indes auf Spitzenspieler Michael Wieners verzichten. Somit nahm das Match einen klaren Verlauf, lediglich Ulrich Gerke gewann im Zeitspiel gegen Hubertus Kriwet mit 17:15 im Entscheidungssatz. Ansonsten sorgten Cornelius/J.Kriwet, H.-J.Kriwet/Daly, Dierkes/H.Kriwet, Jakob Cornelius (2), Julian Kriwet, Hermann-Josef Kriwet, Gabriele Daly und Rainer Dierkes für den klaren Heimerfolg.

realisiert durch evolver group