Starkes Einzel in drei Sätzen: Markus Wiechers (r.), hier im Doppel mit seinem Partner Dominic Lassig, erkämpfte willensstark den fünften Punkt für den TuS Bad Driburg in der Bezirksliga. - © Foto: Wolfgang Tilly||
Starkes Einzel in drei Sätzen: Markus Wiechers (r.), hier im Doppel mit seinem Partner Dominic Lassig, erkämpfte willensstark den fünften Punkt für den TuS Bad Driburg in der Bezirksliga. | © Foto: Wolfgang Tilly||

Steinheim/Bad Driburg Bad Driburg überrascht gegen den Favoriten

Badminton: BC Steinheim bleibt Verbandsligist und startet mit einem Unentschieden

Von Wolfgang Tilly Steinheim/Bad Driburg. Der BC 64 Steinheim, in der vergangenen Saison sportlich in die Landesliga abgestiegen, tritt nun doch wieder in der Verbandsliga an und überraschte mit einem Remis beim BSC Gütersloh. Auch der in die Bezirksliga aufgestiegene TuS Bad Driburg jubelte über den Sieg gegen den Titelfavoriten Blomberg. Das Bezirksklassen-Derby zwischen den beiden Reserveteams von Bad Driburg und Steinheim ging an den BC 64. VERBANDSLIGA ´ BSC Gütersloh - BC 64 Steinheim 4:4. Steinheims erste Garnitur zeigte im ersten Verbandsligaspiel in Gütersloh eine ansprechende Leistung und konnte damit den ersten Punkt im Kampf gegen den Abstieg einsacken. "Die Stimmung war gut, genauso wie unser Spiel", sprach anschließend Steinheims Badminton-Routinier Hans Jürgen Wochnik von einem positiven Start in die neue Saison. Als Tabellenletzter der Verbandsliga waren die Steinheimer in die Landesliga abgestiegen, konnten aber vom aus der Oberliga abgestiegenen GSV Fröndenberg profitieren. Dieser zog aus Personalnot seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurück, so dass der BC 64 drinbleiben durfte. Besonders der nach seiner langfristigen Schulterverletzung genesene Wochnik steuerte mit seinen zwei Siegen im Einzel (21:18, 21:14) und im Doppel mit Michael Berkemeier (21:9, 21:10) alleine 50 Prozent zum Remis bei. Genauso wie Doreen Kortmann, die ebenfalls im Einzel (21:16, 21:10) und im Doppel mit Anne Wochnik (21:16, 16:21, 21:16) die anderen Punkte holte. Das Ergebnis überraschte umso mehr, weil Jörn Freimark aus familiären Gründen nicht zur Verfügung stand und die ehemalige Nummer eins, Mike Augustine Gnanagunaratnam zum Ligakontrahenten Verl wechselte. BEZIRKSLIGA ´ TuS Bad Driburg - TV Blomberg 5:3. Ebenso als positive Überraschung muss der 5:3-Erfolg der Bad Driburger im ersten Spiel in der Bezirksliga gesehen werden. Blomberg als Meister der Bezirksklasse und Bad Driburg als zweiter Aufsteiger standen sich gleich in der ersten Runde in der Sporthalle am Krähenhügel gegenüber. Aufgrund der Verstärkungen wird Blomberg mit dem Club 85 Paderborn als mögliche Aufsteiger in die Landesliga gehandelt. Kai Bönnighausen (21:11, 21:14), Magnus Wiechers (21:15, 13:21, 21:15) und Stefanie Menne gegen Anja Schwarze (21:19, 25:23) sorgten in ihren Einzeln für wichtige Punkte. Auch in den Doppeln sorgten Bönnighausen mit Christian Meyer (20:22, 21:13, 21:16) und Menne mit ihrer Doppelpartnerin Nadine Ischen für die restlichen Punkte zum Sieg. "Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg", freute sich Bad Driburgs Menne über den überraschenden Sieg. BEZIRKSKLASSE ´ TuS Bad Driburg II - BC 64 Steinheim II 3:5. Im Derby in der Bezirksklasse zog sich der Driburger Aufsteiger gegen die Steinheimer Zweite beim 3:5 noch achtbar aus der Affäre. Der ehemalige Bezirksligist aus Steinheim, auch bestückt mit Spielern aus der abgemeldeten dritten Mannschaft, profitierte bei diesem knappen Erfolg vom nicht angetretenen Driburger Damendoppel. Steinheims Andreas Wübbeke (14:21, 21:14, 21:7), Karim Krehemeier (21:12, 21:18) und Alicia Rittich (21:14, 21:8) sorgten in ihren Einzeln für weitere drei Punkte. Den entscheidenden Punkt holte das Steinheimer Mixed Christan Sander und Carly Schäl (21:19, 21:19).

realisiert durch evolver group