Großer Kader: Die Handballer der DJK Brakel gehen in die neue Saison mit (hinten v.l.) Trainer Thorsten Sauer, Jonathan Szesny, Jan Beuke, Christopher Knop, Vincent Hoffmann, Simon Stamm, Timon Niederprüm, Marvin Robrecht, (vorne v.l.) Peter Heinemann, Dorian Riepe, Dominik Hillebrand, Dominik Tschaikowski, Robert Senft und Volker Jegust. Auf dem Bild fehlen Andre Homann, Kai Aßmann, Lars Reimann, Finn Rüther, Oliver Morhenn sowie die Langzeitverletzten Klaus und Michael Kuprewitz. Fotos: Sabine Heinemann|| - © Sabine Heinemann
Großer Kader: Die Handballer der DJK Brakel gehen in die neue Saison mit (hinten v.l.) Trainer Thorsten Sauer, Jonathan Szesny, Jan Beuke, Christopher Knop, Vincent Hoffmann, Simon Stamm, Timon Niederprüm, Marvin Robrecht, (vorne v.l.) Peter Heinemann, Dorian Riepe, Dominik Hillebrand, Dominik Tschaikowski, Robert Senft und Volker Jegust. Auf dem Bild fehlen Andre Homann, Kai Aßmann, Lars Reimann, Finn Rüther, Oliver Morhenn sowie die Langzeitverletzten Klaus und Michael Kuprewitz. Fotos: Sabine Heinemann|| | © Sabine Heinemann

Brakel Remis zum Saisonauftakt

Handball: DJK Brakel spielt in der Kreisliga 24:24 gegen den TV Horn Bad Meinberg. Trainer Thorsten Sauer blickt optimistisch in die neue Saison

Sabine Heinemann

Brakel. Die Handballer der DJK Brakel starten mit einem hart erkämpften Unentschieden in die neue Saison in der Kreisliga. Nach 60 Minuten hieß es 24:24 gegen den hoch motivierten Aufsteiger aus Horn Bad Meinberg. "Wir wussten, dass der Auftakt alles andere als leicht wird", gab DJK-Trainer Thorsten Sauer nach Abpfiff zu bedenken. Als Neuling in der Spielklasse war Horn nur sehr schwer einzuschätzen, doch dass die Mannschaft ein unbequemer Gegner sein sollte, zeigte sich gleich in den Anfangsminuten. Die Gäste agierten aggressiv und zeigten sich körperlich präsent. Aber die Adler erwischten den besseren Start. Torwart Jegust gelangen einige gute Aktionen, so konnte er immer wieder mit langen Pässe Akzente nach vorne setzen. Dorian Riepe und Robert Senft brachten die DJK mit sehenswerten Treffern 3:1 in Führung. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Die Kontrahenten zeichneten sich durch eine jeweils gut funktionierende Defensive aus, die es den Angriffsreihen beider Mannschaften schwer machte. Insbesondere Brakel musste zudem einige leichte Ballverluste verkraften. Die Hausherren erschienen nervös und zu ungeduldig in ihren Angriffsbemühungen. So konnte sich Brakel auch bis zur Pause nie richtig absetzen. Nach 30 Minuten blieben die Gäste mit 11:9 gefährlich nah an den Adlern dran. Auch die zweite Hälfte verlief ähnlich ausgeglichen. Horn arbeitete sich stetig ran und schaffte nach 40 Minuten erstmals die Führung zum 14:15. Die DJK verlor in dieser Phase zusehends den Zugriff auf den Rückraum der Gäste und ließ den gesundheitlich angeschlagen in die Partie gegangenen Schlussmann Volker Jegust kaum Chancen zum Parieren. Die Passivität in der Deckung ließ so auch das schnelle Umschalten der Nethestädter stocken. Brakel musste sich immer wieder durch kraftraubende Einzelaktionen im Spiel halten. Zudem haderte die DJK mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen, der im Laufe der Partie gleich drei aus Sicht von Brakel reguläre Treffer nicht anerkannte. In der Schlussphase wurde es dementsprechend spannend. Nachdem Robert Senft verletzt den Platz verlassen musste, fehlten der Heimmannschaft nicht nur die Alternativen im Spiel, sondern auch immer mehr die Puste. Dennoch brachten Knop (23:22) und Heinemann (24:23) die DJK nochmal in Führung. Aber in den verbleibenden fünf Schlussminuten gelang dem TV schließlich der einzige Treffer zum schlussendlichen Ausgleich. "Alles in allem können wir zufrieden sein", blickt Trainer Thorsten Sauer positiv in die neue Spielzeit. "In der Vorbereitung konnten einige A-Jugend-Spieler gut in die Mannschaft integriert werden und lassen noch einiges an Potenzial für die Zukunft erwarten", ist Sauer optimistisch. Als Saisonziel gibt der Trainer mindestens Platz acht - wie in der vorherigen Saison - aus. Durch gute Nachwuchskräfte aus der A-Jugend, die den Kader verstärken, sieht Thorsten Sauer gute Chancen das Ziel zu erreichen. Neben Vincent Hoffmann, Robert Senft, Timon Niederprüm, Dorian Riepe und Marvin Robrecht aus der A-Jugend steht auch Lars Reimann als Torhüter in dieser Saison wieder zur Verfügung. Große Hoffnung besteht auch, Rückraumtalent Finn Rüther aus der Jugend in die Herrenmannschaft einzubeziehen. DJK Brakel: Marvin Robrecht, Volker Jegust(Tor), Jan Beuke , Peter Heinemann (6), Dominik Hillebrand (4), Vincent Hoffmann, Christopher Knop (5), Robert Senft (2), Timon Niederprüm, Dorian Riepe (4) Jonathan Szesny, Simon Stamm(1), Dominik Tschaikowski (2).

realisiert durch evolver group