Siegerehrung: Victoria Lutter vom RV Nethegau Brakel gewann das L-Springen und wurde dafür von Gregor Ernst, Vorsitzender des Reitvereins St. Georg, ausgezeichnet. - © Anna-Lena Ryczek
Siegerehrung: Victoria Lutter vom RV Nethegau Brakel gewann das L-Springen und wurde dafür von Gregor Ernst, Vorsitzender des Reitvereins St. Georg, ausgezeichnet. | © Anna-Lena Ryczek

Germete Frühlingsturnier lockt Nachwuchsreiter

Reitsport: Victoria Lutter vom RV Nethegau sichert sich den Sieg im L-Stilspringen beim Turnier des RV St. Georg Diemeltal in Germete

Von Anna-Lena Ryczek Germete. Auf dem Vereinsgelände des Reitvereins St. Georg Diemeltal ging es am Wochenende hoch hinaus. Beim Frühlingsturnier des Reitvereins starteten hunderte ambitionierte Turnierreiter, um sich in einem sportlichen Wettkampf zu messen. Sowohl im Viereck als auch auf dem Springplatz lieferten die Sportler und ihre Pferde tolle Leistungen. Am Samstag standen die Nachwuchsreiter im Mittelpunkt des Turniergeschehens. Die Diemeltaler waren in den verschiedenen Prüfungen erfolgreich. Auch der zweite Turniertag des Frühlingsturniers verlief aus Sicht der Diemeltaler Reitsportler positiv. In der Springpferdeprüfung Klasse A schaffte Katharina Albersmeier vom RV St. Georg mit dem dritten Platz den Sprung aufs Treppchen. Die Diemeltalerin Jutta Leifert sicherte sich in der Stilspringprüfung Klasse A den zweiten Platz, ihre Vereinskollegin Victoria Erkel erreichte den sechsten Platz. Beim Punktespringen der Klasse A erreichten die Diemeltaler keine Platzierungen. Ann-Kathrin Grenzer vom Reit- und Fahrverein Hofgeismar sicherte sich vor Johanna Nolte (RV Nethegau Brakel) den Sieg. Beim Stilspringen der Klasse L war Victoria Lutter vom RV Nethegau Brakel die erfolgreichste Reiterin und freute sich über zwei nagelneue Steigbügel, die ihr von Vereinschef Gregor Ernst übergeben wurde. Insgesamt waren die Brakeler Reiterinnen sehr erfolgreich in der Prüfung - fünf der neun Platzierungen gingen an die Brakelerinnen. Die Diemeltaler Sportler konnten sich in dieser Prüfung nicht durchsetzen, kein Reiter des Heimvereins erreichte eine Platzierung. Am Nachmittag standen dann die Nachwuchsreiter im Mittelpunkt des Turniergeschehens. Beim Geschicklichkeitswettbewerb erreichte Emily Waldeier vom St. Georg Diemeltal den zweiten Platz, Lena-Katja Albrecht wurde Vierte. In der ersten von drei Reiterwettbewerb-Prüfungen setzte sich Sonja Richter vom Reitverein Dringenberg durch. Den zweiten Platz erreichte Marina Jürgens (RV St. Georg Diemeltal) vor den Vereinskolleginnen Heike Tegethoff und Ilonka Schmidthals. Marlina Glade (RV St. Georg) erreichte in einer weiteren Reiterwettbewerbs-Prüfung vor Vereinskollegin Lena Pfeifer den zweiten Platz. Katharina Huesmann (RV St. Georg) erreichte den fünften Platz. In der dritten Reiterwettbewerbs-Prüfung schaffte Sönke Rieland vom RV St. Georg mit dem dritten Platz den Sprung aufs Treppchen. Emma Ernst und Marlene Fuest vertraten den Heimverein mit Platzierungen in der Reiterwettbewerb-Prüfung Schritt-Trab. Den Dressurreiterwettbewerb entschied die Diemeltalerin Marlina Glade für sich, Vereinskollegin Lea Hoppe erkämpfte sich Platz zwei. Beim Stilspringwettbewerb erreichte Diemeltalerin Madita Risse den zweiten Platz. Julie-Marie Vahle vom RV St. Georg wurde Fünfte. Weitere Platzierte beim Standard-Springwettbewerb waren Madita Risse und Lisa Krug. Erste Turniererfahrungen sammelten die Nachwuchsreiterinnen Theresa Fuest, Charlotte Biemüller und Marie Engemann vom RV St. Georg Diemeltal beim Führzügelwettbewerb.

realisiert durch evolver group