Sicherer Sieg des SV Ossendorf: Anna-Lena Kraemer und Lea Friedrich punkteten souverän in der NRW-Liga. - © Jonas Gröne
Sicherer Sieg des SV Ossendorf: Anna-Lena Kraemer und Lea Friedrich punkteten souverän in der NRW-Liga. | © Jonas Gröne

Kreis Höxter Bühne hat in der NRW-Liga einen schweren Stand

Jonas Gröne

Kreis Höxter. Für den FC Bühne ist die Hinrunde beendet. Bei der Spvg Steinhagen gab es für den FC jedoch noch eine 1:8 Niederlage. Sechs Punkte und Platz sieben sollen für den FC nicht das Maß aller Dinge sein, denn das Halbzeitfazit fällt unzufrieden aus. In der NRW-Liga der Mädchen punkteten Ossendorf und Daseburg deutlich. Bad Driburg musste beim Tabellenzweiten ran. JUNGEN-NRW-LIGA Spvg Steinhagen - FC Bühne 8:1. Zwei Spiele gingen unglücklich im fünften Satz verloren. Erst scheiterten Niklas Hanke und Lennart Kühner mit 8:11 im Doppel, während Ersatzspieler Lukas Wrede im Einzel mit gleichem Ergebnis sein Spiel abgeben musste. Die Bühner mussten krankheitsbedingt auf Spitzenspieler Julius Wichmann verzichten. In den Einzelmatches gelang nur Erik Borgmeier noch der Ehrenpunkt im finalen Satz. Nach fast zwei Stunden war für den FC Bühne die Hinrunde beendet. Mit sechs Punkten steht der Aufsteiger nun auf dem siebten Tabellenplatz. Etwas unzufrieden fällt die Bilanz aus: "Grundsätzlich können wir mit dem Verlauf nicht ganz zufrieden sein. Wir haben zu selten mit den besten vier Spielern gespielt und dadurch sicherlich auch Punkte liegen gelassen. Wir stehen aber da, wo uns die QTTR-Kalkulation zum Beginn der Serie erwartet hatte", bilanziert Wolfgang Klare. In der Rückrunde wird Bühne gleich sechsmal auswärts gefordert: "Das wird eine schwere Rückserie. Wir verlieren damit auch die Unterstützung unserer Zuschauer. Hier hätten wir immer noch einen Pluspunkt auf unserer Seite. Wir müssen nach vorne schauen und versuchen, die beste Leistung abzurufen. Es ist eben die höchste Jugendspielklasse in NRW und das Niveau ist extrem hoch. Wer guten Tischtennissport sehen will, sollte sich Spieler in dieser Klasse ansehen", meint Klare. In der Winterpause gibt es einen Wechsel: Für Erik Borgmeier wird Lukas Wrede ins Team rutschen. MÄDCHEN-NRW-LIGA DJK Annen - TuS Bad Driburg 8:0. Chancenlos zeigten sich die Driburgerinnen beim Tabellenzweiten in Annen. In den Doppelspielen verloren die Duos Sina Pape/Alexandra Eirich sowie Eileen Vogedes/Alice Holtgrewe jeweils deutlich mit 0:3. Vogedes und Pape schafften es im oberen Paarkreuz einmal in den vierten Satz. Letztendlich waren die Gastgeberinnen zu überlegen. TTVg WRW Kleve - TTV Daseburg 3:8. Im Doppel punkteten Linda Müller und Leslie Kriwet mit 3:0. Für Celine Dierkes und Vanessa Hinze wurde es die knappe 9:11-Niederlage im Fünfsatzspiel. Dierkes (2) und Müller (3) stellten oben die Weichen auf Sieg. Leslie Kriwet steuerte die letzten beiden Zähler bei. Vanessa Hinze vergab einmal knapp im fünften Satz mit 9:11. "Das Wochenende war für unsere Mädchen sehr anstrengend, aber auch erfolgreich. Insgesamt sind sie fast 1.000 Kilometer gefahren. Trotz des relativ eindeutigem Ergebnisses war das Spiel aber sehr spannend und auf einem sehr hohen Niveau", urteilt Daseburgs Carina Müller. ESV Troisdorf - TTV Daseburg 0:8. Im Doppel schlugen problemlos Celine Dierkes/Vanessa Hinze sowie Linda Müller/Leslie Kriwet zusammen auf. Im Einzel schaffte Celine Dierkes oben im verlängerten fünften Satz einen 12:10-Erfolg. Die weiteren Spiele gingen souverän an die Daseburgerinnen . "Wir hatten den Vorteil, dass die Nummer Eins nicht mitgespielt hat. Wir hatten mit einem knapperem Ergebnis gerechnet. Unsere Mädchen haben sehr starke Leistungen dieses Wochenende gezeigt, mit denen wir nicht unbedingt gerechnet hätten", so Carina Müller. SV Ossendorf - TTC DJK Kaßlerfeld 8:0. Ganz so deutlich verliefen die Spiele dann nicht. Im Doppel hatten es Anne Neugebauer und Ingalisa Dicke nicht einfach gegen ihre Konkurrenz. Im fünften Satz gelang noch deutlich der 11:2-Sieg. Kraemer/Friedrich punkteten mit 3:1. In den Einzeln musste Anna Neugebauer einmal in den verlängerten fünften Satz, mit 12:10 hatte sie schlussendlich den besseren Schlag.

realisiert durch evolver group