Tiefe Trauer: Marvin Schwannecke (r.) trauert nach dem tragischen Flugzeugunglück in Kolumbien. Der gebürtige Boffzener lebt derzeit in Medellín. - © NW
Tiefe Trauer: Marvin Schwannecke (r.) trauert nach dem tragischen Flugzeugunglück in Kolumbien. Der gebürtige Boffzener lebt derzeit in Medellín. | © NW

Kreis Höxter Boffzer erklärt Flugzeugunglück in Medellín

Stadionbesuch des Grundschullehrers fällt wegen des tragischen Flugzeugunglücks der Mannschaft des AF Chapecoense aus

Kreis Höxter. "Ich hatte schon Tickets und wollte mir das Spiel im Stadion angucken", sagt Marvin Schwannecke. Warum der gebürtige Boffzer nicht das Final-Hinspiel der Copa Suramericana im "Estadio Atanasio Girardot" besuchen konnte, geht immer noch weltweit durch die Medien: Der Gegner von Atlético Nacional aus Medellín, das brasilianische Erstligateam AF Chapecoense, hat an Bord des Unglücksfliegers gesessen. Schwannecke lag bereits im Bett, als ihn eine Eilmeldung des deutschen Nachrichtensenders n-tv erreichte. "Wenn in Deutschland etwas über Kolumbien berichtet wird, dann muss es schon etwas krasses sein", dachte er sich und blickte mit einem müden Auge auf sein Handy-Display. Er konnte es kaum glauben, dass nur knapp eine Stunde entfernt von ihm ein Flugzeug abgestürzt sein soll. "Ich hatte es erst gar nicht so richtig verstanden...

realisiert durch evolver group