Bärenstarke de Nutte: Sarah de Nutte, die hier gerade Tipps von Coach Nico Mittelham erhält, versetzte mit ihren Bällen die ganze Halle in Staunen. - © Julia radtke
Bärenstarke de Nutte: Sarah de Nutte, die hier gerade Tipps von Coach Nico Mittelham erhält, versetzte mit ihren Bällen die ganze Halle in Staunen. | © Julia radtke

Bad Driburg TuS Bad Driburg ist zu schwach für eine Überraschung

Tischtennis: In der Champions League verlieren die Frauen des TuS Bad Driburg vor 400 Zuschauern mit 0:3 gegen UCAM Cartagena. Nun geht?s in der Europa League weiter

Bad Driburg. Dieses Mal ist es kein Krimi geworden. Das Champions-League-Spiel zwischen dem TuS Bad Driburg und dem spanischen Meister UCAM Cartagena war nach zwei Stunden beendet. Das Ergebnis fiel deutlich aus: Driburg verlor im zweiten Heimspiel der Königsklasse mit 0:3. Mit einer Niederlage gegen die viel stärkeren Gäste hatten zwar Spielerinnen und Manager gerechnet, wirkten am Ende aber trotzdem leicht enttäuscht über die sportliche Schlappe. Cartagenas Spitzenspielerin Cheng I-Ching, Nummer acht der Welt, war wegen einer Verletzung nicht mit nach Bad Driburg gereist. Den TuS-Damen kam der Ausfall ganz gelegen. Es zeigte sich jedoch schnell, dass die anderen Damen der spanischen Spitzentruppe spielerisch kaum abfallen. Bad Driburg hatte sogar Glück bei der Aufstellung: Nina Mittelham traf im ersten Einzel auf ihre Wunschgegnerin, die Abwehrspielerin Tetyana Bilenko...

realisiert durch evolver group