In Recklinghausen erfolgreich: Eni Tiemeier und Robert Rutz. - © Privat
In Recklinghausen erfolgreich: Eni Tiemeier und Robert Rutz. | © Privat

Recklinghausen Robert Rutz stellt neuen Kreisrekord auf

Leichtathletik: Herforder ist nun zweitschnellster Läufer seiner Altersklasse in Westfalen

Recklinghausen. Einen gelungenen Saisoneinstieg hatte Nachwuchs-Leichtathlet Robert Rutz (SC Herford) zu verzeichnen. Mit einem neuen Kreisrekord über 800 Meter trumpfte er beim 41. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen ganz groß auf. Schon bei der Anreise war sich der Herforder ganz sicher, dass er an diesem Tag endlich die Schallmauer von 2:30 Minuten würde unterbieten können. Wie er dieses Vorhaben dann umsetzte, das war schon sehr beeindruckend. Vom Start weg enteilte Rutz seinen Mitläufern. Nach 100 Metern hatte er bereits einen deutlichen Vorsprung von gut 20 Metern herausgelaufen. Die 200-Meter-Durchgangszeit von 34,5 Sekunden war um gut 1,5 Sekunden schneller als die von Trainer Jürgen Marks vorgegebenen Richtzeit. Und Rutz stand dieses hohe Tempo durch. Der Stadionsprecher gab dann auch ganz begeistert die 400-Meter-Durchgangszeit von 1:12 Minuten durch und staunte nicht schlecht über den bereits beachtlichen Vorsprung von mehr als 50 Metern. Auch den Abschnitt von 400 bis 600 Meter, in dem es immer sehr schwierig ist, das Tempo möglichst hoch zu halten, überstand der Herforder beachtlich. Bei 600 Metern zeigte die Uhr 1:51,5 Minuten an, und spätestens hier stand für Jürgen Marks bereits fest, dass sein Schützling die alte Bestzeit aus dem Vorjahr von 2:31,52 Sekunden deutlich verbessern würde. Im Ziel blieb die Stadionuhr dann bei 2:26,41 Sekunden stehen und sein überlegener Vorsprung auf den Zweitplatzierten war auf über 14 Sekunden angestiegen. Rutz ist nun zweitschnellster Läufer seiner Altersklasse in Westfalen Mit dieser Leistungsexplosion von mehr als fünf Sekunden gegenüber der alten persönlichen Bestleistung unterbot Robert Rutz nebenbei auch noch den sechs Jahre alten Kreisrekord der Altersklasse M 13 seines Vereinskameraden Jonas Besler, der seit 2012 mit 2:29,83 Minuten die alte Bestzeit hielt. In Westfalen ist Robert Rutz derzeit auch der zweitschnellste Läufer seiner Altersklasse. Allerdings muss er sich noch ein Jahr gedulden, um an einer Westfalenmeisterschaft teilzunehmen, die in der Klasse M 13 noch nicht durchgeführt wird. Im Schatten von Robert Rutz zeigte auch Eni Tiemeier in der Altersklasse W 15 mit zwei zweiten Plätzen ansprechende Leistungen. Aufgrund gesundheitlicher Probleme ist ein regelmäßiges Training für sie seit längerem nur schwer durchführbar. Doch 1,41 Meter im Hochsprung und 4,52 Meter im Weitsprung waren für die Herforderin schon mal wieder ein gutes Einstiegs-Wettkampfergebnis.

realisiert durch evolver group