Sportliche Großfamilie: Von Jugendwartin Kerstin Striehn (unten r.) organisiert, leitete Florian Schuster (oben l.) unter Mitwirkung vieler Nachwuchsspielerinnen und -spieler ein Weiterbildungsseminar für Handball-Trainer des VfL Herford in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums. - © Ulrich Finkemeyer
Sportliche Großfamilie: Von Jugendwartin Kerstin Striehn (unten r.) organisiert, leitete Florian Schuster (oben l.) unter Mitwirkung vieler Nachwuchsspielerinnen und -spieler ein Weiterbildungsseminar für Handball-Trainer des VfL Herford in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasiums. | © Ulrich Finkemeyer

Herford Seminar für Nachwuchs-Handballtrainer beim VfL Herford

Handball-Trainerseminar: B-Lizenz-Inhaber Florian Schuster vermittelt beim VfL Herford in Theorie und Praxis Möglichkeiten für ein altersgerechtes Üben und Trainieren. Auch der Referent nimmt am Ende einiges mit

Ulrich Finkemeyer

Herford. "In unserer Handball-Abteilung haben wir aktuell 15 Jugend-Mannschaften im Spielbetrieb, darunter allein drei Teams mit den jüngsten Spielern und Spielerinnen der Mini-Sonderstaffel und E-Jugend", sagt Kerstin Striehn, die Handball-Jugendwartin des VfL Herford. "Wir sind also im Nachwuchsbereich gut aufgestellt. Damit das so bleibt, kümmern sich rund 20 Trainer um diese Talente." Viele dieser Vereinstrainer sind laut Striehn im weitesten Sinne Laien, aktive Spieler, Mütter, Väter oder einfach nur Freunde des Handballsports. Damit die eine ordentliche Menge an Handlungsmöglichkeiten für ein altersgerechtes Üben und Trainieren an die Hand bekommen, hatte die Jugendabteilung jetzt ein Trainerseminar in der Sporthalle des Friedrichs-Gymnasium eingerichtet. "Ich habe 20 Vereinstrainer eingeladen, 16 sind gekommen", freute sich Kerstin Striehn über die Resonanz. Referent des Seminars namens "Theorie und Praxis der Trainerausbildung im jüngsten Jugendbereich, Mini-, E- und D-Jugend-Handballer", war Florian Schuster (32). Er war viele Jahre aktiver Handballspieler beim CVJM Elverdissen, kurzzeitig auch bei der TG Herford und der TSG Altenhagen-Heepen. Als B-Lizenz-Inhaber trainierte Schuster die Bundesliga-A-Jugend von GWD Minden; er betreut die Handball-Kreisauswahl und ist Stützpunkt-Trainer des HK-Westfalen. Auch beim VfL Herford ist der Lehrer für Deutsch und Sport am Königin-Mathilde-Gymnasium, der gelegentlich Marathon und den "Hermann" läuft, als Trainer aktiv. Gemeinsam mit Kerstin Striehn trainiert der Elverdisser die C-Mädchen. Nach der theoretischen Aufarbeitung "Was ist im Bereich Mini, E-Jugend, D-Jugend von elementarer Bedeutung", ging Referent und Trainerausbilder Schuster zum Praxisschwerpunkt über und stellte "Übungen und Spiele zum Thema motorische Vielseitigkeit" vor. Im zweiten Block der Weiterbildung wurden von Schuster Trainingseinheiten für den Jüngstenbereich erarbeitet und danach den anwesenden Jugendtrainern beispielhafte Einheiten mit einer aus 16 E-Jugend-Handballern zusammengesetzten Demo-Mannschaft gezeigt. Zur Ausdauerschulung demonstrierte Florian Schuster mit der großen Gruppe von E-Jungen und -Mädchen Spiele wie "Tennisbälle in Bewegung", "Haltet den Kasten sauber", "Kartenspielstaffel" oder "Spanisches Brennballspiel". Zur Kräftigung gab es Übungen mit kleinen Matten, Übungen mit Ringen und Raufen oder Weichbodensprünge. Zur Schnelligkeit: Staffelspiele und Fangspiele. Zur Koordination: Übungen mit Langbänken und vieles andere mehr. Diverse sportartenspezifische Übungen - hier für das Handballspiel an sich - schlossen den Praxisteil ab: Mattenball-Varianten, Schlagwürfe über eine Zauberschnur, Mattenschlucht und Hütchen vom Kasten werfen. Referent Schuster sagte nach der Abschlussbesprechung im Foyer der Sporthalle: "Ich glaube, allen hat es etwas gebracht. Auch mir, der noch nicht mit Fünf- bis Neunjährigen gearbeitet hat, denn am KMG habe ich die Sportklasse 5. Die vielen Mädchen und die drei Jungen, die allesamt mit Begeisterung und Cleverness die Übungen absolviert haben, machten mir die Demo-Arbeit leicht." Für die zufriedenen Schulungsteilnehmer sprach Organisatorin Kerstin Striehn: "Nicht ein einziger hat ausgeschlossen, an einer weiteren Fortbildung - eventuell im Herbst - teilzunehmen."

realisiert durch evolver group