In Dortmund schnell unterwegs: Die beiden Athleten der TG Herford in der StG OWL, Florian Knoll (l.) und Henrik Wahlberg. - © privat
In Dortmund schnell unterwegs: Die beiden Athleten der TG Herford in der StG OWL, Florian Knoll (l.) und Henrik Wahlberg. | © privat

Dortmund/Herford Leichtathletik: Staffel verpasst um neun Hundertstelsekunden die U23-DM-Norm

Die 4-x-400 Meter-Staffel der Startgemeinschaft OWL, an der auch die TG Herford beteiligt ist, wird bei den NRW-Meisterschaften Zweite und verpasst dabei hauchdünn die U23-DM-Norm

Dortmund/Herford. Mit starken Zeiten im Gepäck sind die Leichtathleten der TG Herford mit der Startgemeinschaft (StG) OWL von den NRW-Meisterschaften aus Dortmund zurückgekehrt. Vor allem die 4-x-400-Meter-Staffel der StG überzeugte. Die  neu formierte Staffel mit Martin Geisler, Louis Fricke, Florian Korfmacher und Schlussläufer Henrik Wallberg  fand immer besser ins Rennen und musste sich  in einem schnellen Feld nur dem SC Myhl (Verband Nordrhein), der mit dem deutschen U23-Vizemeister über 400 Meter Hürden Jonas Hanßen  an den Start gegangen war, geschlagen geben.  In starken 3:31,09 Minuten erkämpfte sie sich die Vizemeisterschaft und bezwang erneut den westfälischen Rivalen SG Eintracht Ergste, der Dritter wurde. Damit fand sich die heimische Staffel auf Platz sieben der deutschen   Hallenbestenliste wieder. "Die Jungs haben sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge über ihren guten Lauf gefreut, denn sie verpassten um nur neun Hundertstelsekunden die Norm für die deutschen U23-Meisterschaften Ende Juni in Heilbronn", sagt Bettina Schachtsiek von der TGH. Alle waren sich jedoch einig, dass Anfang Mai bei den NRW-Langstaffelmeisterschaften erneut versucht werden sollte, diese Norm zu knacken. Auch die  4-x-200-Meter- Männerstaffel der StG OWL ging in Dortmund in neuer Besetzung (Florian Knoll, Marvin Korfmacher, Kai Kronig und Justus Stahlberg) an den Start und freute sich über den vierten Platz in der Gesamtwertung  aller Läufe in 1:35,85 Minuten. Tags zuvor war  Henrik Wallberg im Einzelrennen  über die 400 Meter gestartet und hatte sich mit dem sechsten Platz einen weiteren Urkundenrang erlaufen.

realisiert durch evolver group