Erfolgreiche PSV-Judoka: Bezirkstrainer Dominik Brett (h.v.l.), Slawa Januschkewitsch, Hannah Kannenberg, Katrin und Julia Bocker, Luca und Danilo Sgorzaly, Nahuel Kuhn, Luca Harmening, Jean-Pierre Löwe, Fabio Harmening, Bezirkstrainerin Daniela Krist sowie (v.v.l.) Merle Nolte, Chiara Sgorzaly, Moritz Kannenberg, Ayke Harmening, Nikita Krieger, Lukas Hahn, Simon Barbendeerde, Kevin Meimbresse und Abteilungsleiter Stefan Struckmeier. - © Privat
Erfolgreiche PSV-Judoka: Bezirkstrainer Dominik Brett (h.v.l.), Slawa Januschkewitsch, Hannah Kannenberg, Katrin und Julia Bocker, Luca und Danilo Sgorzaly, Nahuel Kuhn, Luca Harmening, Jean-Pierre Löwe, Fabio Harmening, Bezirkstrainerin Daniela Krist sowie (v.v.l.) Merle Nolte, Chiara Sgorzaly, Moritz Kannenberg, Ayke Harmening, Nikita Krieger, Lukas Hahn, Simon Barbendeerde, Kevin Meimbresse und Abteilungsleiter Stefan Struckmeier. | © Privat

Herford Nikita Krieger ist beim PSV Herford Kämpferin des Jahres 2017

Judo: Verein ehrt seine erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des vergangenen Jahres. Abteilungsleiter freut sich besonders über die Entwicklung im Jugendbereich, wo es auch neu ausgebildete Übungsleiter gibt. Alle Mannschaften erreichen ihre zuvor gesteckten Ziele

Herford. Nach guter alter Tradition wurden beim PSV Herford mit der Ehrung "Kämpfer des Jahres" die besten Judokas des vergangenen Jahres 2017 ausgezeichnet. Insgesamt kämpften Herforder bei über 70 Meisterschaften, Turnieren, Freundschaftskämpfen und Ligakampftagen. Dabei wurden zahlreiche Erfolge erzielt. Der PSV unterstrich einmal mehr seine Vormachtstellung im Bezirk und erkämpfte auch bei zahlreichen überregionalen - nationalen wie internationalen - Turnieren zum Teil herausragende Siege. So wurden viele Judokämpfer Bezirksmeister und platzierten sich auf westdeutscher Ebene. Sie erzielten vordere Platzierungen bei Landes- und bundesoffenen Turnieren sowie internationalen Meisterschaften. Besonders erfreut ist Abteilungsleiter Stefan Struckmeier über die Entwicklung im Jugendbereich, wo eine ganze Reihe vielversprechender Talente heranreift. Ihnen stehen junge, neu ausgebildete Übungsleiter zur Verfügung. 2017 war wieder ein sehr erfolgreiches Jahr. Die U 18 des PSV kam in der NRW-Mannschaftswertung mit dem achten Platz erstmals unter die Ersten Zehn und gleich fünf Herforder schafften die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Höhepunkt allerdings war die Ernennung zum Landesleistungszentrum des NRW-Judoverbandes und den damit verbundenen regelmäßigen Trainingseinheiten durch den Landestrainer. Auch mit den Mannschaftsleistungen der Männer und Frauen durfte der Verein sehr zufrieden sein. Die Judokampfgemeinschaft Bünde-Herford schaffte den Klassenerhalt in der Regionalliga, die 2. Mannschaft feierte den Aufstieg in die Oberliga. Darüber hinaus wurde die 3. Männermannschaft Dritter in der Landesliga und die sehr junge Damenmannschaft machte den Klassenerhalt in der Oberliga perfekt. Den Titel "Kämpfer des Jahres 2017" holte sich Nikita Krieger, die aufgrund ihrer Ergebnisse auch den ersten Platz in der weiblichen U-18-Rangliste Nordrhein-Westfalens belegte und auch international gut unterwegs war.

realisiert durch evolver group