Ehrungen bei den Schwimmern des SC Herford: Trainer Michael Vahldiek (v.l.), Schwimmwartin Anke Heintz, Alexander Sauer, Tristan Ellerbrock, Simon Reinke, Nele Sophie Reinke, Roxana Pomin, Lilli Kappel, Lara Juana Stratmann, Isabell Krawinkel, Nina Loos, Jannik Hartmann, Katharina Terholsen, Jan Dittmar, Theresa Terholsen, Julienne Fleer und der Vereinsvorsitzende Jürgen Brocks. - © Privat
Ehrungen bei den Schwimmern des SC Herford: Trainer Michael Vahldiek (v.l.), Schwimmwartin Anke Heintz, Alexander Sauer, Tristan Ellerbrock, Simon Reinke, Nele Sophie Reinke, Roxana Pomin, Lilli Kappel, Lara Juana Stratmann, Isabell Krawinkel, Nina Loos, Jannik Hartmann, Katharina Terholsen, Jan Dittmar, Theresa Terholsen, Julienne Fleer und der Vereinsvorsitzende Jürgen Brocks. | © Privat

Herford Ein besonderer Pokal für die besten Schwimmer des SC Herford

2017 sind 79 Vereinsrekorde aufgestellt worden

Herford. Die Matusch-czik-Wanderpokale - das sind die sportlich wertvollsten vereinsinternen Auszeichnungen der Schwimm- und Wasserballabteilung des SC Herford. Die Ehrung ist jeweils für die Schwimmerin und den Schwimmer bestimmt, die/der im Laufe des Jahres die schnellste Zeit in der Königsdisziplin, den 200 Meter Lagen, geschwommen ist. Jetzt nahmen Nele Sophie Reinke und Tristan Ellerbrock diesen besonderen Preis für das Jahr 2017 entgegen. Anlässlich der von vielen jungen Sportlern und deren Angehörigen besuchten traditionellen Weihnachtsfeier der SCH-Schwimmer wurde Nele Sophie Reinke (Jahrgang 2001) und Tristan Ellerbrock (2003) jeweils der Matuschczik-Wanderpokal vom Vereinsvorsitzenden Jürgen Brocks sowie Trainer Michael Vahldiek überreicht. Bereits zum 35. Mal ist dieser Preis damit vergeben worden. Nele Sophie Reinke war über die 200 Meter Lagen 2:29,73 Minuten unterwegs, Tristan Ellerbrock schwamm 2:18,76 Minuten - beiden gelangen diese starken Zeiten beim Bielefelder Herbstpokal am 21. und 22. Oktober. Beide Herforder trugen sich hier auch erstmals in die Siegerliste ein. Höhepunkt für weitere 14 Schwimmer der von der Schwimmwartin Anke Heintz moderierten stimmungsvollen Veranstaltung, bei der auch der Nikolaus mit seinem voll bepackten Schlitten vorbeischaute und die Arbeit der Trainer und Kampfrichter angemessen gewürdigt wurde, war die Pokalauszeichnung für herausragende sportliche Leistungen. Wie jedes Jahr musste auch diesmal eine anhand der Vereinsbestzeiten vorgegebene Punktzahl in den einzelnen Jahrgängen erreicht werden. Die ergab sich aus der von Anke Heintz akkurat ermittelten Summe aller im Laufe des fast vergangenen Jahres geschwommenen Bestzeiten sämtlicher Schwimmdisziplinen und Schwimmstrecken. Folgende Schwimmer erfüllten die Kriterien und freuten sich über den Pokal: Jahrgang 2007: Alexander Sauer. 2006: Simon Reinke, Theresa Terholsen, Roxana Pomin, Lara Juana Stratmann. 2004: Isabell Krawinkel, Lilly Kappel. 2003: Tristan Ellerbrock, Jannik Hartmann. 2002: Katharina Terholsen, Nina Loos. 2001: Nele Sophie Reinke, Jan Dittmer. 1999: Julienne Fleer. Zudem vermeldete Anke Heintz stolze 79 neue Vereinsrekorde, die 2017 von den Schwimmern aufgestellt wurden. Darunter waren auch viele Uraltrekorde. "Die mussten nun in den Annalen den neuen Ergebnissen weichen", sagt Jürgen Brocks.

realisiert durch evolver group