Siegehrung mit zwei roten RCE-Trikots: Timo Gruszczynski (Mitte) freut sich über den Sieg, Ben Hagedorn (r.) wird Dritter. - © Privat
Siegehrung mit zwei roten RCE-Trikots: Timo Gruszczynski (Mitte) freut sich über den Sieg, Ben Hagedorn (r.) wird Dritter. | © Privat

Surwold/Herford Crossfahrer des RC Endspurt Herford sind gut drauf

Radsport: Crossfahrer des RC Endspurt Herford sind im Emsland ausgesprochen gut drauf. Etliche vordere Platzierungen in verschiedenen Klassen sorgen für eine positive Bilanz

Surwold/Herford. In Surwold im schönen Emsland stand für die Crossfahrer des RC Endspurt Herford jetzt ein weiteres Rennen des Weser-Ems-Cups an. Die gegenüber den Vorjahren etwas veränderte Strecke war für alle Fahrer sehr abwechslungsreich. Weil sie komplett im Wald lag, war sie zwar trocken, aber mit vielen tückischen Wurzeln gespickt. "Während der Rennen war also volle Konzentration gefragt", sagt Detlef Wittenbreder vom RC Endspurt. Als erster Herforder Fahrer ging Simon Gerlitzki in der Nachwuchsklasse an den Start. Er bewältigte die Strecke bestens und kam nur ganz knapp hinter dem Sieger als Zweiter ins Ziel. Im Anschluss waren gleich vier Endspurtler in der Jugend U17 im Rennen. Timo Gruszczynski, Ben Hagedorn, Max Bökenkröger und Sidney Klusmeier kamen beim Start durchweg gut weg. Timo Gruszczynski übernahm sogar schnell die Führung, während Ben Hagedorn und Max Bökenkröger in der Führungsgruppe gut mithielten. "Max musste dann aber mit einem Defekt am Fahrrad abreißen lassen", sagt Wittenbreder. Klubkollege Timo Gruszczynski ließ sich die Führung nicht mehr nehmen und ging als Sieger durchs Ziel. Ben Hagedorn wurde Dritter, während Max Bökenkröger am Ende Platz Sechs belegte und gleich dahinter Sidney Klusmeier als Siebter folgte. Auch in der Junioren U19 waren die Herforder gut vertreten. Matteo Oberteicher landete nach einem packenden Zweikampf mit einem Konkurrenten ganz knapp auf Platz drei. Danach folgte Henry Miller auf Platz vier. Philipp Gohla wurde Sechster. Johanna Müller hatte indes im Frauen-Eliterennen Pech. Als Führende fuhr sie den Berg zur Zielgeraden hinauf, doch durch einen Defekt an der Schaltung konnte sie dann nicht mehr treten und eine andere Fahrerin zog noch an ihr vorbei. Dennoch konnte sich die Endspurtlerin noch den zweiten Platz sichern. Yvonne Schröder wurde hier Vierte. Auch im Seniorenbereich gingen Herforder an den Start. So kam Mirco Holz in der Altersklasse Master 2 auf den zwölften Platz. Dietmar Müller fuhr bei den Master-3-Fahrern als Zweiter aufs Podest. Thomas Gruszczynski (Master 4) erkämpfte sich Platz sechs. Sylke Gruszczynski wurde in der Klasse Hobby Frauen ebenfalls Sechste. Die Bilanz des RC Endspurt konnte sich im Emsland also mehr als sehen lassen.

realisiert durch evolver group