Unser Foto zeigt Landrat Jürgen Müller, KSB-Präsident Dieter Steffen, KSB-Vizepräsident Ulf Dreier und KSB-Geschäftsführer Nils Wörmann (v.l.)vor drei der insgesamt 19 Fototafeln. - © Markus Voss
Unser Foto zeigt Landrat Jürgen Müller, KSB-Präsident Dieter Steffen, KSB-Vizepräsident Ulf Dreier und KSB-Geschäftsführer Nils Wörmann (v.l.)vor drei der insgesamt 19 Fototafeln. | © Markus Voss

Herford Fotoausstellung "Das habe ich beim Sport gelernt" im Kreishaus Herford eröffnet

Ab sofort sind in der Herforder Amtshausstraße hochwertige, mit sichtbar großem Aufwand entstandene Fotos verschiedenster Sportarten zu sehen

Markus Voss

Herford. Der Kreissportbund (KSB) Herford hat gestern im Beisein von Landrat Jürgen Müller im Foyer des Kreishauses die Fotoausstellung "Das habe ich beim Sport gelernt" eröffnet. "Diese Kampagne läuft in Nordrhein-Westfalen unter anderem mit Fotos und Videos im dritten Jahr", sagt Nils Wörmann vom KSB, "bis Montag standen die 19 beliebtesten Fotomotive noch bei Westlotto in Münster, wir sind der erste aller Stadt- und Kreissportbünde, der diese jetzt ausstellt." Ab sofort und noch bis zum 3. November sind in der Herforder Amtshausstraße hochwertige, mit sichtbar großem Aufwand entstandene Fotos verschiedenster Sportarten zu sehen. Überschrieben sind sie mit Schlagworten wie "Konzentration", "Schwerkraft beherrschen", "Deutsch", "Leistung" oder "Haltung zeigen" - eben all das, was man beim Sport lernt. "Ziel der Kampagne ist es, Sport mit Bildung zusammenzubringen", sagt Wörmann, "denn Bildung braucht Sport und Sport braucht Bildung." Dass der KSB unter dieser Überschrift auch zur Diskussion, was der Sport neben der Bewegung zu bieten hat, anregen will, versteht sich von selbst. Der Clou: Die Besucher können auf bereitliegenden Zetteln aufschreiben, was sie beim Sport gelernt haben und diese dann an einer Wand aufhängen.

realisiert durch evolver group