In Bad Salzdetfurth schnell unterwegs: Max Bökenkröger, Timo Gruszczynski und Ben Hagedorn. - © Foto: Heike Bökenkröger
In Bad Salzdetfurth schnell unterwegs: Max Bökenkröger, Timo Gruszczynski und Ben Hagedorn. | © Foto: Heike Bökenkröger

Cloppenburg/Bad Salzdetfurth Herforder starten gut in die Crosssaison

Radsport: Gleich 18 Fahrer des RC Endspurt sind in Cloppenburg am Start. Johanna Müller siegt bei den Frauen. Auch beim ersten Deutschland-Cup-Rennen gibt es vordere Platzierungen

Für die Radsportler begann jetzt mit dem 1. Weser-Ems-Cup-Rennen in Cloppenburg die Querfeldeinsaison. Gleich 18 Fahrer des RC Endspurt Herford aus dem Schüler-, Jugend- und Seniorenbereich nahmen an diesem Citycross teil. Der Kurs in der Innenstadt durch einen Park und die Fußgängerzone war sehr verwinkelt, so dass alle Starter zu jedem Zeitpunkt voll konzentriert sein mussten. Zudem mussten die Fahrer der späteren Rennen trotz der Ausleuchtung der Strecke auf die wechselnden Lichtverhältnisse achten. Los ging es im Hobby-Kids- Rennen mit Simon Gerlitzki. In dem Starterfeld der Jahrgänge 2003 bis 2005 sammelte er erste Erfahrungen im Cross-Bereich und kam auf den zwölften Platz. Danach war die Altersklasse U 17 am Start. Hier gingen gleich fünf Herforder Fahrer an den Start. Der neu vom MSV Essen Steele gekommene Ben Hagedorn kam in seinem ersten Rennen im Herforder Trikot auf Platz vier. Gleich dahinter folgte Max Bökenkröger als Fünfter. Timo Gruszczynski fuhr auf Platz sieben, Janis Kommnick auf Rang acht und Sidney Klusmeier wurde Zehnter. Anschließend starteten die U-19-Fahrer. In dieser Altersklasse gab es besondere Erfolge für die Herforder. So erreichte Matteo Oberteicher als Zweiter ebenso einen Platz auf dem Siegertreppchen wie Philipp Gohla als Dritter. Komplettiert wurde das mit dem vierten Platz von Henry Miller. Bei den Frauen setzte sich Johanna Müller durch und sicherte sich den ersten Platz. Im Seniorenbereich der Masterklasse 2 fuhr Mirco Holz auf Platz sieben. In der Master- Klasse 3 wurde Dietmar Müller Sechster, Ole Schütt belegte Rang 17. Thomas Gruszczynski wurde in der Klasse Master 4 Siebter. Oliver Näthe ging im Hobbybereich gleich zweimal an den Start, zunächst in der Gruppe fu?r Crossräder, wo er den siebten Platz erreichte. Später fuhr er dann noch in der Gruppe für Mountainbikes und wurde Fünfter. In diesem Rennen ging auch Alexander Richter an den Start, der den zweiten Platz erreichte. Zudem startete Sylke Gruszczynski im Hobbyrennen der Frauen und erreichte Rang sieben. Am abschließenden Elite Rennen nahm noch Fabian Brzezinski teil. Er fuhr dabei auf Platz fünf. Nur einen Tag später ging es mit dem 1. Deutschland-Cup-Rennen in Bad Salzdetfurth weiter. Der Kurs mit seinen Kurven, Abfahrten und Anstiegen war enorm anspruchsvoll. Hinzu kam noch, dass nach den starken Regenfällen vom Vortag die Strecke total aufgeweicht war. Den Fahrern, aber auch dem Material wurde in den Rennen alles abverlangt. Mit Max Bökenkröer, Ben Hagedorn und Timo Gruszczynski gingen drei Herforder Fahrer in der Altersklasse U 17 an den Start. Janis Kommnick dagegen musste auf seinen Einsatz verzichten, nachdem er sich beim Warmfahren eine Verletzung zugezogen hatte. Timo Gruszczynski kam mit der Strecke bestens zurecht und fuhr aus der letzten Startreihe auf einen beachtlichen achten Platz vor. Auch Ben Hagedorn und Max Bökenkröger durften nach diesem kräftezehrenden Rennen mit den Plätzen zwölf und 13 zufrieden sein. Danach waren die U-19- Fahrer gefordert. Matteo Oberteicher kam bei starker Konkurrenz auf den fünften Platz. Henry Miller fuhr auf Platz 15, Philipp Gohla auf Rang 16. Bei den Senioren ging Dietmar Müller an den Start und kam in seiner Altersklasse Master 3 auf den neunten Platz. Als letzte Herforder Fahrerin war Johanna Müller bei den Frauen gefragt. Sie belegte dort den 15. Platz in der Gesamtwertung und zugleich den zweiten Rang in der Klasse U 23.

realisiert durch evolver group