Die Sieger in Eschede: Philipp Gohla (v. l.), Fabian Brzezinski, Henry Miller, Janis Kommnick und Max Bökenkröger. - © Privat
Die Sieger in Eschede: Philipp Gohla (v. l.), Fabian Brzezinski, Henry Miller, Janis Kommnick und Max Bökenkröger. | © Privat

Bochum Viele Erfolge für Radsportler aus Herford

Schülerrennen des Mountainbike-NRW-Cups ausgetragen. Erfolge für den RC Endspurt gibt es auch bei den Escheder Radsporttagen

Bochum (nw). Bei einem Schülerrennen des Mountainbike-NRW-Cups in Bochum gingen mit Sidney Klusmeier und Timo Gruszczynski auch zwei Fahrer des RC Endspurt Herford in der Altersklasse U 15 Klasse an den Start. Dabei gab es eine Kombination aus zwei Wettbewerben. Der erste Teil mit einem Geschicklichkeitsparcours stellte eine Herausforderung dar. Sidney Klusmeier kam damit nicht gut klar und belegte in diesem Wettbewerb nur den 26. Platz. Besser lief es bei Timo Gruszczynski – er kam auf Platz vier. Für das anschließende Sprintrennen wurde zunächst ein Einzelzeitfahren auf einem 800-Meter-Rundkurs ausgetragen. Auf diesem kurvenreichen Kurs waren somit nicht nur Kraft und Kondition wichtig, sondern auch das taktische Fahrverhalten. Gruszczynski fuhr im Einzelzeitfahren die zweitbeste Zeit, Klusmeier kam auf Platz zehn. 24 Fahrer starteten nun in sechs Gruppen. Im ersten Qualifikationslauf qualifizierten sich die beiden Herford sicher für die nächste Runde. Beim nächsten Durchgang schied Sidney Klusmeier aus, Timo Gruszczynski kam eine weitere Runde weiter. In den beiden Halbfinals starteten dann noch je drei Fahrer. Auch hier setzte sich der Herforder durch und stand damit im Finale. In dem hatte er dann Pech. Direkt nach dem Start der vier Finalisten riss an seinem Rad die Kette. Nach einem kurzen Moment der Enttäuschung schnappte sich der Herforder sein Fahrrad und lief die Runde zu Ende. Damit sicherte er sich den vierten Platz im Sprintrennen. Am Ende des Tages war die Freude bei Timo Gruszczynski dann groß: Mit dem vierten Platz im Trail und dem vierten Platz im Rennen wurde er Tagessieger in seiner Altersklasse. Sidney Klusmeier belegt im kombinierten Ergebnis Platz 20. Durch den Sieg bleibt Gruszczynski in der Gesamtwertung des Cup-Wettbewerbs auf Platz zwei. Mit vier weiteren Fahrern reiste Trainer Fabian Brzezinski zur ersten Auflage des Escheders Radsporttags an. Janis Kommnick war der Erste. Vom Start weg fuhr er auf Angriff und landete einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Max Bökenkröger machte so weiter. Zwar schwand sein Vorsprung durch einen Sturz in der vorletzten Runde, jedoch setzte er sich Willensstärke noch einmal deutlich ab und feierte den zweiten Herforder Sieg des Tages. Höhepunkt war dann das gemeinsam gestartete Rennen der Elite und U 19. Fabian Brzezinski nahm von Beginn an das Rennen in die Hand und verfolgte die Taktik, die beiden Junioren Henry Miller und Philipp Gohla mit ins Schlepptau des Windschattens zu nehmen, der auf der schnellen und windanfälligen Strecke ein Vorteil war. Der Herforder machte ab Runde zwei Tempo und siegte mit mehreren Minuten Vorsprung. Auch Henry Miller zeigte eine starke Leistung, setzte sich in der letzten Runde im Kampf um Gesamtrang drei durch und sicherten sich den Sieg in der Juniorenklasse. Philipp Gohla wurde zudem Zweiter.

realisiert durch evolver group