Voller Einsatz: Nils Bohle und seine Mitstreiter vom Herforder EV wollen auf Eisbären-Jagd gehen. - © Ulrich Finkemeyer
Voller Einsatz: Nils Bohle und seine Mitstreiter vom Herforder EV wollen auf Eisbären-Jagd gehen. | © Ulrich Finkemeyer

Herford Herforder EV erwartet heute die Hammer Eisbären

Eishockey: Die Testspiel-Serie geht weiter. Heute steht das Heimspiel an

Herford (nw). Eishockey-Regionalligist Herforder EV verkaufte sich vor Wochenfrist gegen den Meister der Oberliga Nord, den Herner EV, zwar gut, eine Siegchance hatte er allerdings nicht. Das soll sich nun ändern, denn mit dem Regionalliga-West-Meister aus Hamm treffen die Ice Dragons zweimal auf einen Konkurrenten aus der eigenen Liga. Die Eisbären aus Hamm mussten in der Sommerpause notgedrungen den Kader ein wenig umbauen, jedoch sollte niemand davon ausgehen, dass die von Ralf Hoja trainierte Mannschaft schwächer ist als zuletzt. Als amtierender Meister sind die Eisbären nun in der Rolle der Gejagten, die Ice Dragons hingegen möchten sich gerne als Eisbärenjäger betätigen. Angesichts der Vergleiche der vergangenen Saison mit zwei äußerst knappen und umkämpften Spiele dürfen sich die Fans beider Seiten in den Vorbereitungs-Derbys auf zwei hochklassige und spannende Partien freuen, in denen beide Teams wohl mit offenem Visier um den Sieg kämpfen werden. Und wie so oft, wenn Herford und Hamm aufeinander treffen, darf davon ausgegangen werden, dass Jeder, der nicht dabei ist, wirklich etwas verpasst. Das erste Spiel ist heute in der Eishalle „Im kleinen Felde". 19.45 Uhr beginnt der Einlass. Die Partie wird von den Unparteiischen Eugen Berger, Carsten Karst-Flamme und Florian Müller 20.30 Uhr eröffnet. Am Sonntag treffen sich beide Mannschaften in Hamm zum Rückspiel. In der Helinet Eissportarena werden die Unparteiischen Andreas Kissing, Jonas Galeske und Alexander Keller 18.30 Uhr die Scheibe zum ersten Bully einwerfen.

realisiert durch evolver group