Zwei Motorsporttalente: Für den AC Herringhausen nahmen Silas Eggeling (l.) und René Klose erstmals am ADAC Kart Slalom 2000 teil. In ihrer Wertungsklasse 4 waren die beiden konkurrenzlos, so dass hier René Klose vor Silas Eggeling gewann. - © Yvonne Gottschlich
Zwei Motorsporttalente: Für den AC Herringhausen nahmen Silas Eggeling (l.) und René Klose erstmals am ADAC Kart Slalom 2000 teil. In ihrer Wertungsklasse 4 waren die beiden konkurrenzlos, so dass hier René Klose vor Silas Eggeling gewann. | © Yvonne Gottschlich

Herford Beim Kart-Slalom des AC Herringhausen geht's mit 60 Sachen um die Pylonen


„Unser Kurs ist schnell und beliebt“, sagt Hans-Joachim Kamphowe vom Ausrichter

Yvonne Gottschlich

Herford. Mit fast 60 Sachen flitzen die Karts über den Baumarkt-Parkplatz am Babenbecker Feld. Der AC Herringhauen hatte zum 18. ADAC Kart-Slalom 2000 geladen. Es war die letzte der sechs Stationen um den Gesamtpokal, so dass nur noch die Fahrer starteten, die sich Chancen auf eine Platzierung ausrechnen konnten. „Das hat uns leider Teilnehmer gekostet", sagte der Herringhausener Organisator Hans-Joachim Kamphowe. Der hatte erstmals Thorsten Theiling als Rennleiter an seiner Seite. „Er macht seine Sache gut", lobte Kamphowe. Die beiden hatten zum dritten Mal den gleichen Parcours für die Teilnehmer aufgestellt. Für die 650 Meter lange Strecke benötigten die schnellsten Piloten nur gut 40 Sekunden. „Unser Kurs ist schnell und beliebt. Es geht um Reaktion und den passenden Bremspunkt", so Kamphowe über die wichtigsten Faktoren beim Kart-Slalom. Bei der Siegerehrung verteilte Kamphowe insgesamt 45 Pokale an die Fahrer. Die gut 100 Teilnehmer brachten ihre eigenen Karts mit und starteten in sieben verschiedenen Klassen. Außer den 25 Helfern vom AC Herringhausen waren auch wieder die Mitglieder der Laufgruppe Oetinghausen als Streckenposten aktiv. „Das ist eine super Zusammenarbeit", sagte Hans-Joachim Kamphowe. Neben den beiden Wertungsläufen gab es auch einen Trainingslauf für die Fahrer. In der Meisterschaft und der Gesamtwertung hatten die Herforder keine Piloten am Start. Dafür startete der 14-jährige René Klose erstmals im Kart 2000 Cup. „Diese Fahrzeuge sind halt deutlich schneller", erklärte er. Seit acht Jahren ist er schon mit dem Kart unterwegs. Der zweite Herringhauser Starter Silas Eggeling nutzte den Wettkampf ebenfalls, um erste Erfahrungen zu sammeln. „Ich fahre seit zwei Jahren Kart, aber diese Saison erstmals Kart 2000", sagte der 10-Jährige. In der Klasse vier hatten die Herringhauser keine Konkurrenz, so dass René Klose mit elf Sekunden Vorsprung vor Silas Eggeling gewann. Siege fuhren in Herford folgende Fahrer ein: Die Wertungsklasse 1 gewann Leon-Jerome Sawatzky vom AC Lemgo. Erik Müller vom AMC Retzen lag in den Wertungsklassen 2 und 7 vorne. Andreas Ozimek (MSC Thüle Paderborner Land) siegte in der Wertungsklasse 3. In der Klasse 5 gewann Florian Dietrich vom AC Lemgo. Marcel Diering (AMC Retzen, Klasse 6) und Lenn Elias Böke (ASC Bad Meinberg, 8 und 9) hießen die weiteren Gewinner. Bereits am 24. September sind die Herringhauser wieder gefordert. Dann steht im Industriegebiet Diebrock der Clubsport-Salom an, bei dem auch der Slalom-Youngster Cup ausgefahren wird.

realisiert durch evolver group