Mit Begeisterung dabei: Die Kinder geben in Oetinghausen Vollgas - © Yvonne Gottschlich
Mit Begeisterung dabei: Die Kinder geben in Oetinghausen Vollgas | © Yvonne Gottschlich

Hiddenhausen SV Oetinghausen freut sich auf die 30. Auflage seines Volkslaufes

Womit der Organisator vor 29 Jahren Recht hatte

Yvonne Gottschlich

Hiddenhausen. "Dies wird sicherlich nicht der letzte Volkslauf gewesen sein", sagte Heinz Hermann Rieke am 29. Mai 1988 nach dem ersten Oetinghauser Volkslauf. Damals nahmen 83 Läufer teil, mittlerweile sind es um die 800 Starter. Am 25. Mai ist es wieder soweit, die 30. Auflage des Oetinghauser Volkslaufes ist schon fest im Kalender notiert. "Er wirft seine Schatten voraus", sagt Rieke. "Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen", freut er sich. Er hilft nach wie vor bei der Organisation, die jetzt Thorsten Jäckel federführend übernimmt. Beide waren damals dabei und sind es auch jetzt noch. "Bei der Premiere am 29. Mai 1988 war ich als 19-Jähriger für den SC Herford am Start", erinnert sich Jäckel. "Dass ich 30 Jahre später in die Organisation mit eingebunden sein werde, hätte ich mir damals natürlich nicht vorstellen können", blickt er zurück. "Im Rahmen der Sportwerbewoche hat Heinz Hermann Rieke damals den Volkslauf vorgeschlagen und durchgeführt", erinnert sich Oetinghausens Vorsitzender Jürgen Niewöhner. "Seine Begeisterung für den Laufsport führte nicht nur zum ersten Volkslauf, sondern auch zur Gründung der neuen Abteilung", so Niewöhner. "Die Atmosphäre und das Flair bei der ersten Auflage waren wunderbar und so ist es auch geblieben", so der Vorsitzende. "Für Heinz Hermann wurde der Laufsport zur Herzensangelegenheit und ein Triumphzug, er hat mit dem Volkslauf ein Markenzeichen etabliert und Vereinsgeschichte geschrieben", sagt Niewöhner. "In den Jahren hat sich natürlich einiges verändert", sagt Jäckel. "Zum Beispiel laufe ich nicht mehr mit", lacht er. "Mittlerweile gibt es Läufe für Kinder in vier Altersgruppen, die Zeitnahme erfolgt elektronisch und auch der Sportplatz hat sich verändert", so Jäckel, der 1989 erstmals in der Siegerliste stand. "Aber die Atmosphäre ist immer noch sehr familiär. Auch nach dem Lauf bleiben viele Familien am Sportplatz und verweilen, weil sie Freunde und Bekannte treffen", betonen Rieke und Jäckel unisono. "Der Zuspruch, den wir in der Gemeinde und im Kreis von den Teilnehmern erfahren, ist ungebrochen und sie sind es, die uns bei der Ausrichtung bestärken", sagt Jäckel. Viele Helfer der Laufgruppe haben bei den Vorbereitungen geholfen und freuen sich auf den Volkslauf. Jäckel ist sich sicher: "Auch der 30. Lauf wird nicht der letzte Volkslauf in Oetinghausen gewesen sein." Die Anmeldung ist im Internet unter www.laufgruppesv06oetinghausen.de möglich. Der Bambini-Lauf über 300 Meter beginnt 10 Uhr. Es folgen der 600-Meter-Lauf für die U-8-Kinder (10.10 Uhr) und die 900 Meter für die Altersklasse U 10 (10.20 Uhr). 10.30 Uhr startet die U 12 über 1,5 Kilometer. Die Jedermannläufer über 4,2 Kilometer durch den Füllenbruch werden 11 Uhr los geschickt. Zehn Minuten später folgen die Starter des 10-Kilometer-Volkslaufes.

realisiert durch evolver group