Anweisungen: Trainer Markus Röwenstrunk erklärt seinem Team, was zu tun ist. - © Stefan Hageböke
Anweisungen: Trainer Markus Röwenstrunk erklärt seinem Team, was zu tun ist. | © Stefan Hageböke

Dorsten BBG Herford gewinnt erneut Auswärtsspiel

Effektive Zuteilung im Schlussviertel

Stefan Hageböke

Dorsten. In der 1. Basketball-Regionalliga mausert sich die BBG Herford zum Auswärtsschreck. Das dank eines starken Schlussviertels beim gestürzten Rangdritten BG Dorsten erreichte 70:64 (16:16, 19:25, 14:14, 21:9) war bereits der dritte Saisonerfolg auf fremden Terrain, mit dem sich die Kreisstädter auf den vierten Platz vorschoben. Von großer Tragweite war das Comeback des noch immer angeschlagenen Regisseurs Joshua Micheaux, dem während seiner 18 Einsatzminuten elf Punkte und acht Rebounds gelangen. „Joshua ist noch nicht wieder richtig fit. In der Defense fehlt ihm noch die Kraft. Seine Übersicht hat uns aber enorm weitergeholfen. Zudem hat er sehr gut Freiwürfe herausgeholt", lobte Trainer Markus Röwenstrunk seinen US-Amerikaner. Micheaux traf allein neun Mal von der Freiwurflinie, wodurch er sein teilweise mit zehn Zählern Rückstand (43:53) zurückliegendes Team wieder ins Spiel brachte und 70 Sekunden vor dem Ende beim Stand von 64:64 nervenstark die Siegesweichen stellte. „Die Systeme habe ich nicht sonderlich umgestellt, sondern lediglich die Zuordnung in der Verteidigung verändert. Danach haben wir nicht mehr viel zugelassen", lautete Röwenstrunks Erfolgsrezept. Schwächen offenbarten die Herforder hingegen aus der Distanz: Elf der zwölf Fernwürfe schlugen fehl. BBG Herford: Micheaux (11), Steffen (5), Gronau (3), Herr, de la Puente (25), Humke (11), Flynn (4), Whelan (11), Behrens, Thomas.

realisiert durch evolver group