In Freundschaft: Der Bünder Peter Scheffer (l.) unterlag dem Schnathorster Martin Schwebke am Muttertag, in die Wertung ging das Spiel aber nicht ein. - © Thorsten Mailänder
In Freundschaft: Der Bünder Peter Scheffer (l.) unterlag dem Schnathorster Martin Schwebke am Muttertag, in die Wertung ging das Spiel aber nicht ein. | © Thorsten Mailänder

Bünde Bünder Schachspieler siegen kampflos

Spiele, die die Welt nicht sieht: Der SC Springer Schnathorst II tritt bei der SG Bünde VII nur zu dritt an. Das Spiel in der Kreisklasse wird mit 8:0 für die Elsestädter gewertet

Thorsten Mailänder

Bünde. Sina Oestreich ist seit einen Jahr bei der Schachgemeinschaft (SG) Bünde 1945 aktiv. Ihr Arbeitskollege Bernd Holtmeier aus dem Vereinsvorstand hatte sie wieder für das „Königliche Spiel“ begeistern können. „Als Kind hatte mir mein Opa die Regeln beigebracht, danach habe ich eine Ewigkeit nicht mehr gespielt“, erzählt Sina Oestreich.In der Kreisklassen-Begegnung der SG Bünde VII gegen den SC Schnathorst II sollte Oestreich erstmals als Mannschaftsführerin fungieren, weil sich Holtmeier im Urlaub befand. Die Partien waren für letzten Sonntag um 10 Uhr angesetzt, jedoch reisten die Schnathorster nur mit drei Spielern an. „Es müssen aber mindestens vier Personen pro Verein sein, damit es zu regulären Spielen kommen kann. Falls die Mannschaften vollzählig sind, gibt es acht Spieler“, erklärte Sina Oestreich. Helmut Kopp, Mannschaftsführer, des SC Schnathorst II, versuchte vergeblich, telefonisch noch weitere Spieler auf den Weg nach Bünde zu bringen. „Es ist Muttertag, wir können leider nicht antreten“, sagte Kopp. Die beiden Mannschaftsführer vereinbarten schließlich zwei Freundschaftsspiele ohne Wertung zwischen Peter Scheffer (SG Bünde) und Martin Schwebke (SC Schnathorst) sowie Sina Oestreich und Helmut Kopp. Beide Partien konnten die Schnathorster Schachspieler für sich entscheiden. „Wir wollten mit diesen Spielen vermeiden, dass die Anreise unserer Gäste gänzlich umsonst war“, sagte Oestreich. Zuschauer wohnten, außer Peters Scheffers Sohn Lewin, den Spielen nicht bei. Sina Oestreich betonte aber, dass sonst in der Regel einige Eltern oder interessierte Vereinsmitglieder anwesend sind. Die Heimspiele aller Mannschaften der SG Bünde 1945 finden in der ehemaligen Altentagesstätte Südlengern neben der Grundschule Südlengerheide statt. Die Jugend trifft sich hier freitags (außer in den Ferien) von 17 bis 19 Uhr. Bernd Holtmeier: „Unser Spielabend ist freitags ab 19.30 Uhr an gleicher Stätte. Gäste und Neugierige sind zu beiden Zeiten immer willkommen.“

realisiert durch evolver group