Ein weiterer Zugang: Olaf Hippel (r.) begrüßt mit Max Kühn die dritte Neuverpflichtung der SG Bünde-Dünne. - © Ulrich Finkemeyer
Ein weiterer Zugang: Olaf Hippel (r.) begrüßt mit Max Kühn die dritte Neuverpflichtung der SG Bünde-Dünne. | © Ulrich Finkemeyer

Bünde Kader der SG Bünde-Dünne ist komplett

Der Handball-Landesligist stellt mit Max Kühn den dritten Neuzugang vor

Ulrich Finkemeyer

Bünde. "Mit der Verpflichtung von Max Kühn ist unser Kader für die nächste Saison komplett. Und wir haben uns da verstärkt, wo wir uns verstärken wollten. Im Tor mit Tobias Bekemeier, auf Linksaußen mit Simon Harre und jetzt mit Linkshänder Max Kühn im rechten Rückraum." Olaf Hippel, der Teammanager des Handball-Landesligisten SG Bünde-Dünne, ist zufrieden und freut sich, dass ein routinierter Linkshänder den berufsbedingten Rückzug von Björn Ebert ausgleichen kann. Max Kühn hat nach Ende seiner handballerischen Grundausbildung in der JSG Lenzinghausen-Spenge und beim TuS Spenge II je zwei Jahre beim TV Bissendorf-Holte und bei der HSG Augustdorf/Hövelhof in den Oberligen Nordsee und Westfalen gespielt. Er wurde aber in seiner sportlichen Entwicklung durch mehrere Bänder- und Meniskusverletzungen ausgebremst. Einen Neuanfang unternahm der 26-Jährige vor eineinhalb Jahren beim TV Werther, mit dem er noch den Aufstieg in die Landesliga erringen möchte, um dann den Verein zu verlassen. Die Anfrage von Dennis Eichhorn, dem neuen Trainer der SGBD, und dessen Konzept, habe ihn überzeugt, so Max Kühn. "Ich übernehme gerne Verantwortung, im Verbund mit jungen und auch erfahrenen Spielern. Die SG hat da eine gute Mischung", sagt er. Deshalb habe er Dennis Eichhorn und Olaf Hippel für die nächste Saison umgehend zugesagt.

realisiert durch evolver group