Erfolgreiche Bünder in Bielefeld: Levke Dünemann (vorn v. l.), Laura Gmeinwieser; Justus Sakautzky (hinten v. l.), Jana Gmeinwieser und Rama Al Masri. - © Privat
Erfolgreiche Bünder in Bielefeld: Levke Dünemann (vorn v. l.), Laura Gmeinwieser; Justus Sakautzky (hinten v. l.), Jana Gmeinwieser und Rama Al Masri. | © Privat

Bünde U-14-Leichtathleten des BTW Bünde überzeugen in der Halle

Sportler erreichen in der Bielefelder Seidensticker Halle viele neue Bestleistungen

Bünde. Die U-14-Leichtathleten des BTW Bünde starteten beim Schüler-Sportfest in der Bielefelder Seidensticker Halle erfolgreich in die Hallensaison. Angefeuert von den mitgereisten Eltern und unter den Augen der beiden Trainer Ulrike Gaus-Rittersberger und Christian Schockenbäumer purzelten die ersten persönlichen Bestleistungen. Justus Sakautzky (M 12) dominierte bei seinen drei Starts die Konkurrenz. Im Hochsprung steigerte er seine persönliche Bestleistung um fünf Zentimeter auf 1,55 Meter und scheiterte nur knapp über 1,60 Meter. Über 60 Meter lief er in 8,44 Sekunden allen auf und davon. Beim Weitsprung reichte ihm ein einziger Versuch auf 5,15 Meter, um seine Mitstreiter weit hinter sich zu lassen. Jana Gemeinwieser W 13 kam im Hochsprung ebenfalls auf eine neue persönliche Bestleistung von 1,25 Metern. Damit belegte sie den zweiten Platz. Im Weitsprung kam sie auf 3,48 Meter und Rang fünf, und über 60 Meter sprintete sie in 10,25 Sekunden auf Platz vier. Ihre jüngere Schwester Laura (W 11) stellte ihre Bestleitung im Weitsprung mit 3,70 Meter und über 50 Meter in 8,10 Sekunden auf, wodurch sie die Plätze fünf und vier belegte. Im Hochsprung kam mit der Einstellung ihrer Bestleitung von 1,20 Metern nochmals der vierte Rang hinzu. Levke Dünemann (W 11) tat es ihrer Vereinskameradin mit den Bestleitungen im Weitsprung und über 50 Meter gleich. Sie sprang 3,27 Meter weit und nach 9,40 Sekunden blieb die Uhr auf der Sprintstrecke stehen. Dies bedeute Platz neun und zehn in ihrer Altersklasse. Noch nicht lange in der Leichtathletik unterwegs und etwas zaghaft startete Rama Al Masri, aus Syrien stammende W-12-Athletin, ihren ersten Hallenwettkampf über 60 Meter und im Weitsprung. In 10,08 Sekunden und mit einer Weite von 3,08 Metern belegte sie jeweils den elften Platz. Am 17. Dezember geht es für die älteren Athleten in Dortmund los. Nach einer kurzen Weihnachtspause beginnen bereits im Januar 2018 die ersten Meisterschaften.

realisiert durch evolver group