Laden ein zum Silvesterlauf: Nils Wehmeyer (Sparkasse, v. l.), Ernst-Wihelm Vortmeyer, Kevin Lucius (Provinzial), Manfred Tiemann (Autohaus Becker-Tiemann), Henning Fieguth (Sparkasse), Markus Kellermeyer und Karl Hellmann. - © Björn Kenter
Laden ein zum Silvesterlauf: Nils Wehmeyer (Sparkasse, v. l.), Ernst-Wihelm Vortmeyer, Kevin Lucius (Provinzial), Manfred Tiemann (Autohaus Becker-Tiemann), Henning Fieguth (Sparkasse), Markus Kellermeyer und Karl Hellmann. | © Björn Kenter

Rödinghausen Silvesterlauf als sportlicher Jahresabschluss

Um 11 Uhr am letzten Tag des Jahres lädt der CVJM Rödinghausen zum achten Mal auf den Rundkurs durch das Wiehengebirge ein

Rödinghausen. Markus Kellermeyer glaubte seinen Augen nicht zu trauen, als er am vergangenen Freitag auf den Bildschirm seines Computers blickte. Nur wenige Stunden, nachdem er um 0 Uhr die Online-Anmeldung für den Silvesterlauf des CVJM Rödinghausen freigeschaltet hatte, hatten sich bereits 25 Läufer für die Veranstaltung angemeldet. „Und das, obwohl wir vorher nicht angekündigt hatten, ab wann die Online-Anmeldung möglich ist“, freut sich der Chef des Organisationsteams des CVJM über die offensichtliche ungebrochene Beliebtheit des Laufes in der Region. Zum dritten Mal haben die Teilnehmer in diesem Jahr die Möglichkeit, sich online für den wie in den Vorjahren kostenlosen Lauf auf dem 5,5 Kilometer langen Rundkurs durch das Wiehengebirge am letzten Tag des Jahres anzumelden. „Das Verfahren hat sich absolut bewährt“, betont Kellermeyer. Auch um das Prozedere vor dem Start ein wenig zu erleichtern, warten die Veranstalter in diesem Jahr mit einer Neuerung auf. Alle Läufer, die sich vor Weihnachten angemeldet haben, können optional ihre Startnummer zwischen dem 27. und 29. Dezember bei OWI-Sport an der Bahnhofstraße 35 in Bünde zu den normalen Geschäftszeiten abholen. Nicht abgeholte Startnummern liegen dann am 31. Dezember ab 10 Uhr zur Abholung bereit. Am Lauftag selber werden ausdrücklich keine Anmeldungen mehr entgegen genommen. Einig sind sich die Vertreter des CVJM Rödinghausen, dass die Obergrenze bei 600 Teilnehmern liegt, mehr sei einfach nicht möglich. „Wenn der Lauf voll ist, dann ist er voll“, betont Markus Kellermeyer. Auch aus diesem Grund appellieren die Veranstalter an die Fairness der angemeldeten Läufer, am Silvestertag auch wirklich zu erscheinen, auch wenn das Wetter nicht unbedingt dazu einlädt. Auf Anregung eines Läufers wird es in diesem Jahr vor dem Start erstmalig eine kurze Andacht geben. Den Startschuss um 11 Uhr wird wie gewohnt Rödinghausens Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer abgeben. Dessen Pistole hatte im vergangenen Jahr zwar eine leichte Ladehemmung, dieses Problem sei allerdings gelöst, versprach das Oberhaupt der Gemeinde. Großen Wert legt der CVJM auf die Erhaltung des volkstümlichen Charakters des Laufes. So sind einfallsreiche Verkleidungen ausdrücklich erwünscht, die originellste Kostümierung wird erneut prämiert. Für die drei bestplatzierten Läufer der drei verschiedenen Wettkampfklassen(11 Kilometer, 5,5 Kiloeter, Walken) gibt es ebenfalls Sachpreise. „Wir möchten die gute Tradition des Laufs fortsetzen“, erklärt Karl Hellmann vom CVJM Rödinghausen. „Vor acht Jahren, als wir den Lauf erstmalig organisierten, waren es noch 160 Teilnehmer, jetzt haben wir die dreifache Anzahl.“ Dass der Lauf weiter kostenlos bleibe, sei auch dem Einsatz der Gemeinde zu verdanken, die unter anderem vier Hütten für die Laufleitung zur Verfügung stellt. Für die Sicherheit und richtige Orientierung der Läufer sind die Streckenposten verantwortlich, im Start- und Zielbereich ist ein Sanitätsfahrzeug des DRK im Einsatz, das die Teilnehmer zudem mit heißem Tee versorgt. Die Besucher dürfen sich zudem auf Bratwürstchen und Getränke freuen.

realisiert durch evolver group