Es kann losgehen: Kleine und große Karateka vom BTW Bünde freuen sich auf die Landesmeisterschaft und über die Unterstützung des Turniers durch die Sparkasse Herford. - © Alexander Kröger
Es kann losgehen: Kleine und große Karateka vom BTW Bünde freuen sich auf die Landesmeisterschaft und über die Unterstützung des Turniers durch die Sparkasse Herford. | © Alexander Kröger

Bünde Karate-Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler am Samstag in Bünde

Der BTW ist in der Sporthalle des Marktgymnasiums Gastgeber für mehr als 230 junge Aktive. Zuschauer haben freien Eintritt

Bünde. Am Samstag, 30. September, kämpft der Karate-Nachwuchs um Pokale, Medaillen und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Zum ersten Mal ist die Landesmeisterschaft zu Gast in Bünde. Los geht’s um 10 Uhr in der Marktsporthalle, das Turnierende ist voraussichtlich gegen 16 Uhr. Zuschauer sind willkommen und haben freien Eintritt. Mehr als 230 Mädchen und Jungen aus ganz Nordrhein-Westfalen reisen an. Sie starten in zwei Disziplinen: ab 10 Uhr in der Kata (Form/Kür) und ab ungefähr 12.30 Uhr im Kumite (Zweikämpfe). Bündes Bürgermeister Wolfgang Koch wird morgens das Turnier eröffnen. Mit dabei sind auch acht junge Kampfsportler vom BTW Bünde, der das Turnier ausrichtet und mehr als 50 Hel-fer stellt. Veranstalter ist der Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen (KDNW). Beim BTW trainieren zurzeit mehr als 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene regelmäßig Karate. Die Sechs- bis 70-Jährigen üben in unterschiedlichen Leistungs- und Altersgruppen. Manche lieben das Wettkampftraining, andere bevorzugen Karate als Kampfkunst sowie als sportlichen Ausgleich im Alltag. Karate als Wettkampf ist für Sportler und Zuschauer attraktiver geworden. Auch bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio werden erstmals Karatekämpfe im Programm sein. Aus der BTW-Wettkampfgruppe haben vier Jungen und vier Mädchen die Voraussetzungen für die Teilnahme an der Landesmeisterschaft erfüllt und bereiten sich seit mehreren Wochen darauf vor. Sie starten in Kata und Kumite. Die Kata ist eine Abfolge genau festgelegter Angriffs- und Abwehrtechniken. Es gibt mehrere Katas, deren Ästhetik im Einklang von Kampfgeist, Dynamik und Rhythmik liegen. Bei den Zweikämpfen („Kumite“) müssen die Techniken schnell und stark sein, aber dürfen den Gegner nicht verletzen. Im Wettkampf verbotene Techniken oder zu harte Treffer können zur Disqualifikation führen. Bei Kindern und Schülern gelten strengere Bestimmungen, trotzdem wird nicht jede Berührung bestraft. Die Kampfrichter geben Verwarnungen, Strafen und positive Wertungen (Punkte). Gewonnen hat der Karateka, der als erster einen Vorsprung von acht Punkten erzielt oder nach Ablauf der Zeit führt. Insgesamt treten Nachwuchskämpfer aus den Altersklassen U8, U10, U12 und U14 auf die Mattenfläche. Für die Schüler U12 und U14 ist die Landesmeisterschaft zugleich das Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft.

realisiert durch evolver group